Informationen für Chile-Reisen

Lage

17° – 56° südlicher Breite, Chile liegt langgezogen an der Westküste Südamerikas und grenzt direkt an Argentinien und Bolivien. Die größte West-Ost-Ausdehnung beträgt nur ca. 250km.

Klima

Die Jahreszeiten sind denen in Europa entgegengesetzt. Durch die große Nord-Süd-Ausdehnung deckt Chile mehrere Klimazonen ab, wobei das Klima stark vom kalten Humboldstrom beeinflusst wird. Die wärmsten Monate sind Januar und Februar. In Nordchile herrscht subtropisches Wüstenklima, in Mittelchile ein warm-gemäßigtes Klima. In Südchile ist das Klima kühl und niederschlagsreich wobei Feuerland bereits subantarktisches Klima aufweist.

Klimatabellen

AricaJANFEBMARAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Tagestemperatur262625232120191819212224
Nachttemperatur181817161414121313141617
Sonnenstunden / Tag898764445688
Regentage / Monat000000000000
Wassertemperatur202120191817161616171819
La SerenaJANFEBMARAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Tagestemperatur222220191716161617181920
Nachttemperatur14151312108789101213
Sonnenstunden / Tag887665566768
Regentage / Monat000012221000
Mataveri(Osterinsel)JANFEBMARAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Tagestemperatur272827262422222222232426
Nachttemperatur192019181716151515151618
Sonnenstunden / Tag987665556788
Regentage / Monat1110121313101111109810
Wassertemperatur242425232220202020212223
Punta ArenasJANFEBMARAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Tagestemperatur1514121075468101214
Nachttemperatur876420012356
Sonnenstunden / Tag655433345676
Regentage / Monat768886777667
Wassertemperatur998887656777
Puerto MonttJANFEBMARAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Tagestemperatur191817151213101111141517
Nachttemperatur1111119755668912
Sonnenstunden / Tag775422234566
Regentage / Monat10913142020191917141312
Wassertemperatur141514131211101010111112
Santiago de ChileJANFEBMARAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Tagestemperatur302927231914151618222528
Nachttemperatur12121086434681012
Sonnenstunden / Tag10986444567910
Regentage / Monat000155563210

Reisezeit

In Chile können Sie zu jeder Jahreszeit reisen. Santiago und Umgebung sowie die Strandressorts haben ein sehr angenehmes mediterranes Klima. Die Osterinsel hat eine jährliche Durchschnittstemperatur von 21°C und in der Atacama Wüste werden Sie stets warme Tage und kalte Nächte finden. Bitte bedenken Sie, dass sich Chile auf der Südhalbkugel befindet. Das bedeutet, dass der Sommer im Oktober beginnt und im April endet. Dies ist definitiv der beste Zeitraum, um nach Patagonien zu reisen. Doch auch September (Frühling) und Mai (Herbst) können fantastische Reisemonate für Patagonien und das Seengebiet sein. Man muss lediglich akzeptieren, dass es vielleicht windig und regnerisch sein kann. Allerdings kann dies ebenso im Sommer passieren – es stimmt wirklich, dass man in Patagonien alle vier Jahreszeiten an einem Tag erleben kann… Chile Reisen sind wahnsinnig interessant.

Zwischen Juni und August empfehlen wir jedoch nicht, ins südliche Patagonien (Torres del Paine Nationalpark) zu reisen.

Sprachen

Die Landessprache ist Spanisch. Im Geschäftsverkehr wird auch Englisch gesprochen, jedoch sind auch hier Grundkenntnisse der spanischen Sprache eine große Hilfe. Außerdem werden verschiedene Indianersprachen gesprochen.

Bevölkerung

Chile zählt etwa 16 Millionen Einwohner von denen 2/3 etwa in Städten leben, davon knapp 5 Millionen direkt in Santiago de Chile.

Das Land gehört mit Argentinien und Uruguay zu den „weißen Staaten“ Südamerikas. Die weiße Bevölkerung besteht zumeist aus Nachfahren von Einwanderern aus Spanien und Italien, aber auch u. a. aus Deutschland (vor allem im Süden). Ferner gibt es zahlreiche Mestizen (Mischlinge aus Weißen und Indios) und eine kleinere Indiopopulation. Darunter ist die Gruppe der Araukaner (etwa 175.000) recht stark. Diese sprechen ihre eigene Sprache (Mapuche).

Bildung

Die Modernisierung des Bildungssektors wird angesichts der rapiden Zunahme der Studentenzahlen (Verdoppelung seit 1990), des sich verschärfenden internationalen Wettbewerbs sowie der fortschreitenden Wirtschaftsintegration (MERCOSUR) weiterhin als vordringliche Aufgabe gesehen. Wichtige Etappen in der Reform des Bildungssektors sind die Einführung moderner Lehrpläne und -methoden an allgemeinbildenden Schulen und die bessere Bezahlung und Qualifizierung des Lehrpersonals.
Allerdings sind große teile der chilenischen Bevölkerung auf Grund der sehr hohen Schul- und Studiengebühren von einer qualitativ hochwertigen Schulbildung ausgeschlossen.

Religion

Über 85% sind römisch-katholischen Glaubens. Die restlichen 15% teilen sich auf Protestanten(ca. 9%) sowie jüdische, animistische und Bahai-Minderheiten auf.

Währung

1 chilenischer Peso(CLP, Chil$) = 100 Centavos

1 Euro » 804 Pesos (Stand Oktober 2004)

Zahlungsverkehr

Fremdwährungen(am besten wird der US-Dollar akzeptiert) können in Banken, Wechselstuben (Cambios), bevollmächtigten Geschäften, Restaurants, Hotels und Klubs umgetauscht werden.

Besucher sollten sich nicht von den besseren Wechselkursen (10-15%) auf dem Schwarzmarkt verführen lassen. Cambios sind normalerweise täglich von 09.00-19.00 Uhr geöffnet.

Alle gängigen Visitenkarten wie Diners Club, American Express, Visa oder MasterCard werden von vielen Geschäften und Restaurants akzeptiert. Bargeld lässt sich relativ problemlos abheben. An Bankomaten häufig auch mit EC-Karte und PIN, sofern die Automaten an das Maestro-System angeschlossen sind.

Reiseschecks werden allgemein akzeptiert. Es kann außerhalb größerer Ortschaften jedoch sehr schwierig sein, diese umzutauschen. Sie sollten generell in US-Dollar ausgestellt sein.

Ladenöffnungszeiten

Mo-Fr 10.00-20.00 Uhr, Sa 10.00-14.00 Uhr.

Einkaufszentren: täglich 10.00-21.00 Uhr.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen touristischen Aufenthalt in Chile von weniger als 90 Tagen nur einen gültigen Reisepass.

Die 90-tägige Aufenthaltsdauer kann gegen eine Gebühr von 100 US-Dollar einmalig um 90 Tage verlängert werden. Die Verlängerung muss mindestens 30 Tage vor Ablauf der Aufenthaltsgenehmigung im „Departamento de Extranjería“ (Ausländerbehörde), Agustinas 1235, Tel. 5502400/5502454, oder bei der jeweiligen „Gobernación Provincial“ (Provinzverwaltung) beantragt werden.

Der deutsche Kinderausweis muss mit einem Lichtbild versehen sein. Ein Visum ist nicht erforderlich. Bei der Einreise erhält der Tourist eine Tarjeta de Turismo (Touristenkarte), die bei der Ausreise wieder vorgelegt werden muss.

Es kann vorkommen, daß bei der Einreise ein gültiges Rückflugticket vorgelegt werden muss.

Bei Ausreise ohne Touristenkarte muss mit großen Schwierigkeiten und einer empfindlichen Geldstrafe gerechnet werden.

Zollbestimmungen

400 Zigaretten und 500g Pfeifentabak und 50 Zigarren oder 50 Zigarillos (gilt nicht für Kinder).
2,5 l Spirituosen (Personen über 18 J.);
Parfüm für den persönlichen Bedarf.

Einfuhrbeschränkungen: Fleisch- und Tierprodukte, Blumen, Obst und Gemüse dürfen ohne Genehmigung des Landwirtschaftsministeriums nicht eingeführt werden. Sie dürfen ebenfalls nicht beim Transit am Santiago Flughafen im Handgepäck aufbewahrt werden.

Impfungen

Es sind keine Impfungen für Chile vorgesehen. Man sollte vor der Reise jedoch die Standardimpfungen überprüfen und sich gegen Hepatitis A und B impfen lassen.

Bei Einreise aus einer Gelbfieberregion auf die Osterinseln wird ein Impfschein verlangt. Für das Festland gilt das nicht!

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung wird dringend empfohlen!!!

Diese Angaben haben nur Empfehlungscharakter! Vor Reiseantritt sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt konsultieren, der Ihnen fachlichen Rat geben und die notwendigen Vorsorgemaßnahmen durchführen kann.

Ärzte und Apotheken

Die medizinische Versorgung im Lande ist nur in großen Städten direkt mit Europa zu vergleichen. Sie ist vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. Vielfach fehlen auch europäisch ausgebildete Englisch/Französisch sprechende Ärzte. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind dringend empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden. Auch hierzu ist individuelle Beratung durch einen Tropenarzt bzw. Reisemediziner sinnvoll.

Bekleidung

Da sich Chile auf Grund seiner langgestreckten Nord-Süd-Ausdehnung über fast alle Klimazonen(von subarktisch bis subtropisch) erstreckt, kann man keine allgemeingültigen Bekleidungstipps geben.

Sicherheit

Chile ist grundsätzlich ein sicheres Land. Über Taschendiebstähle in den größeren Städten hinaus werden keine Delikte berichtet. Bezüglich der Diebstähle sollte man sich an dieselben Verhaltensregeln wie in ganz Lateinamerika halten: alles herausgeben und möglichst keinen Widerstand leisten.

Es ist ratsam, Kopien von allen Dokumenten anzufertigen, da dies die Ausstellung neuer Papiere erleichtert. Führerscheine und Personalausweise können nur in Deutschland von den zuständigen Behörden ausgestellt werden.

Zeitzonen und Zeitverschiebung

Festland und Juan-Fernández-Inseln: MEZ –5 Stunden

Auf den Osterinsel MEZ –8 Stunden

Strom

220 V, 50 HZ, Adapter erforderlich

Post

Luftpost nach Europa ist ca. 3-4 Tage unterwegs.

Die Postämter in den großen Städten haben Mo-Fr von 9-18 Uhr geöffnet und am Wochenende von 9-13 Uhr.

Telefon

Internationale Direktdurchwahl. Compañía de Teléfonos de Chile ist Hauptbetreiber des Telefonnetzes, es gibt aber auch einige Privatfirmen.

Mo-Fr von 18.00-05.00 Uhr und am Wochenende sind Telefongespräche billiger.

Mobilfunk

GSM 1900. Dementsprechend ist man auch in Chile mit einem Tri-Band-Handy zumindest in den größeren Städten recht gut zu erreichen.

Auf dem Land ist die Netzabdeckung unzureichend bis nicht vorhanden.

Roaming-Abkommen bestehen mit den meisten größeren deutschen Anbietern.

Hauptstadt

Santiago der Chile, knapp 5 Mio. Einwohner.

Nationale Feiertage

1. Jan. Neujahr.

Karfreitag.

1. Mai Tag der Arbeit

21. Mai Tag der Marine (Seeschlacht von Iquique)

Fronleichnam

Sankt Peter und Paul

15. Aug. Mariä Himmelfahrt

Tag der Nationalen Einheit

18. Sept. Unabhängigkeitstag

19. Sept. Tag der Streitkräfte

12. Okt. Columbus-Tag (Tag der Entdeckung Amerikas)

1. Nov. Allerheiligen

8. Dez. Mariä Empfängnis

25. Dez. Weihnachten.

Diese Angaben wurden von uns nach bestem Wissen gemacht, wir können jedoch keine Garantie für die Richtigkeit übernehmen. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.