Reisebaustein Sumpfgebiet Esteros del Iberá in Argentinien

AB914
12345
4,67 bei 3 Stimmen

Die Esteros del Iberá sind ein etwa 13.000 km² großes Sumpf- und Überschwemmungsgebiet in der Provinz Corrientes im Nordosten von Argentinien, im Grenzgebiet zu Brasilien und Paraguay. Sie sind nach dem Pantanal in Brasilien das zweitgrößte Feuchtgebiet der Erde und Lebensraum zahlreicher seltener Tierarten wie Alligatoren, Capybaras (Wasserschweine), Sumpfhirsche und ungefähr 350 Vogelarten.

Durch die Ernennung zum Naturschutzgebiet im Jahr 1983 konnte sich nicht nur das ökologische Gleichgewicht in den Esteros halten, sondern wurde auch ein Jagdverbot eingeführt. Diesem Verbot ist es zu verdanken, dass die faszinierende Sumpfwelt der Esteros del Iberá heute nicht nur für Liebhaber außergewöhnlicher Landschaften, sondern auch für Freunde seltener und Tier- und Vogelarten ein überaus sehenswertes Reiseziel darstellt.

Da das Gebiet nur über Erdpisten erreichbar ist, wurde es bis heute nicht vom Massentourismus überrannt und gilt noch immer als absoluter Geheimtipp. Der Wasserstand weist nur geringfügige Schwankungen auf, daher kann man die Sümpfe das ganze Jahr über gut bereisen.

Der Name „Iberá“ (y vera) stammt aus der Sprache der Guaraní-Indianer und bedeutet „helles, glänzendes Wasser“. Das Gebiet zählt bis heute zu den wichtigsten Süßwasserreserven Südamerikas.

Wasserschweine - Kapybaras
Wasserschweine - Kapybaras

Tag 1

Ankunft in Mercedes oder Posadas – Colonia Carlos Pellegrini – Lodge (A)

Je nachdem, wie Sie anreisen, werden Sie entweder im Flughafen in Posadas oder im Busbahnhof von Mercedes von Ihrem Reiseleiter empfangen. Durch die Kleinstadt Colonia Carlos Pellegrini (dem Zugangsort zu dem riesigen Naturschutzgebiet Esteros del Iberá) erfolgt der Transfer im Allradfahrzeug zur Lodge. Der Nachmittag und Abend steht zur freien Verfügung. Genießen Sie die Zeit, entspannen Sie in einer Hängematte oder unternehmen Sie erste Spaziergänge im Umfeld der Lodge.

Kayman in den Esteros del Ibera
Kayman in den Esteros del Ibera

Tag 2 + 3

Ausflüge in den Esteros del Iberá (F / M / A)

Je nach Wetter, Jahreszeit und natürlich den persönlichen Wünschen stehen zahlreiche verschiedene Ausflugsmöglichkeiten und Exkursionen zur Wahl:

  • Reitausflüge
  • Vogelbeobachtungen
  • Radtouren
  • Fahrt mit einem (Motor)Boot
  • Trekking
  • Nachtwanderungen
typisches Asado
typisches Asado

Tag 4

Abschied aus den Esteros del Iberá (F)

Heute geht eine faszinierende Erfahrung im größten Naturschutzgebiet Argentiniens zu Ende. Passend zum Rückflug ab Posadas oder zur Busfahrt ab Mercedes erfolgt der Transfer ab der Lodge. Anschließend beginnt die Heim- oder Weiterreise.

Unsere Leistungen

  • Transfer vom Flughafen/Busterminal zur Lodge und zurück
  • 3 Übernachtungen in einer Lodge
  • Vollpension
  • verschiedene Ausflüge & Exkursionen mit weiteren Teilnehmern
  • englischsprachige Reiseleitung

Nicht im Reisepreis enthalten

nicht angeführte Mahlzeiten, sonstige persönliche Ausgaben, Getränke, Trinkgelder etc.

Unsere Preise

Reisetermin Unterkunft Transfer ab 2 Personen 3 Personen 4 Personen
01.06.17 – 28.02.18 Rincon Del Socorro Lodge Busterminal Mercedes 914,- € 860,- € 833,- €
01.06.17 – 28.02.18 Rincon Del Socorro Lodge Flughafen Posadas 1286,- € 1107,- € 1018,- €