Reisebaustein „Das Kulturerbe von Paraguay“

AB575
Feedback:
12345

Paraguay bietet den Besucher viel unberührte Natur aber auch eine interessante und vielfältige Kultur, die von den Guarani-Indianern über den Jesuiten bis zum Schweizer Genie Mosé Bertoni eine einzigartige Reise durch das Herz Südamerikas bietet.

Erleben Sie die einzigartige kulturelle Seite von Paraguay mit einer privaten deutschsprachigen Reise, die Sie von der Hauptstadt Asunción bis südlich nach Encarnación, auch „Perle des Südens“ genannt, und östlich nach Ciudad del Este, beliebtes Ziel für Shoppingtours, durch den wichtigsten kulturellen Sehenswürdigkeiten des Landes führen wird.

Der Präsidentenpalast in Asuncion
Der Präsidentenpalast in Asuncion

Tag 1

Stadtrundfahrt in Asuncion

Sie erreichen die Hauptstadt Paraguays (Flug oder Bus) und werden zu Ihrem Hotel in der Innenstadt gebracht. Am Nachmittag startet dann eine sehr interessante Stadtrundfahrt mit den wichtigsten kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten von der wohl ältesten Stadt Paraguays, wo sich die ganze Geschichte des Landes ausgespielt hat, von der Kolonialzeit über die Unabhängigkeit von den Spaniern bis zu den heutigen Tagen. Sie besichtigen das Museum „Casa de la Independencia“, die Kathedrale, sie sehen das Pantheon der Helden, den Regierungssitz „Palacio López“ und den alten Zugbahnhof (nicht mehr im Betrieb). Am Ende erreichen Sie den Pettirossi-Markt, oder „Mercado Cuatro“, mit der typischen südamerikanischen Markt-Atmosphäre und viele Möglichkeiten, um Souvenirs preiswertig zu kaufen.

Lago Yparacai
Lago Yparacai

Tag 2

Die goldene Rundfahrt (F)

Der heutige Ganztagesausflug wird Ihnen zu den Kleinstädte um die Hauptstadt und wie diese gegründet wurden und sich heute noch unterhalten. Erstes Beispiel ist Yaguarón, mit Besichtigung der gleichnamigen Kirche, die im Barock-Stil um das Jahr 1700 von den Guarani-Indios gebaut wurde. Diese wurden von Franziskaner-Mönche aus Europa dazu geleitet, die die Stadt als Mission gründeten. Die Stadt Caacupé (aus der Guarani-Sprache: grüner Hügel) wird jeden 8. Dezember die Basilika als Pilgerziel der katholischen Gläubigen des Landes erreicht, eine Menschenmenge die für uns Europäer fast undenkbar ist! Nächste Stadt ist San Bernardino, gegründet im Jahr 1881 als deutsche Kolonie und für ihre idyllische Lage am Ufer des größten Sees des Landes, das “Lago de Ypacarai”, von den Paraguayern geliebt und berühmt in Deutschland Dank Luis Alberto del Paraná und “Los Paraguayos” mit dem Lied “Lago Azul de Ypacarai”. In Areguá, auf der gegenüber liegenden Seite des Sees, können Sie Keramik- und Textilien-Künstwerke betrachten und kaufen. Zuletzt erreichen Sie Luque, wo das Hauptgeschäft auf Gold- und Silberbearbeitung basiert. Besonders bemerkenswert sind hier die Kreationen aus Filigran. Der Tag endet mit der Rückkehr nach Asunción.

San Ignacio Guazú
San Ignacio Guazú

Tag 3

Asunción – San Ignacio Guazú – Encarnación (F)

Sie verlassen heute die Hauptstadt und fahren nach Süden. Sie besichtigen in der Stadt Caapucú das Museum “Casa-Oratorio Cabañas”, uraltes Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, wo Originalschriften von dem spanischen Gouverneur der Provinz Paraguay, Don Bernardo de Velazco, aufbewahrt werden. Danach treffen Sie auf San Ignacio Guazú, gegründet von den Jesuiten-Mönche als Mission im Jahr 1609. Hier besichtigen Sie das Diözesan-Museum, mit Skulpturen von Heiligen aus mehreren alten Missionen, geschnitzt von den Indios über 300 Jahren her und mit Farben aus den Pflanzen gemalt. Sie erreichen dann Encarnación, auch “Perle des Südens” genannt, Hauptstadt des 7. Departaments: Itapúa. Transfer zum Hotel und Übernachtung.

Ruine der Jesuitenmision Jesus de Tavarangüe
Ruine der Jesuitenmision Jesus de Tavarangüe

Tag 4

Encarnación – Jesús und Trinidad – Ciudad del Este (F)

Heute steht Ihnen den Besuch von zwei der wichtigsten Missionsruinen der Region aus der Jesuitenzeit in Südamerika vor, die auch zur „Ruta Jesuitica“ (Jesuitenstraße) gehören: Jesús de Tavarangüe und Santísima Trinidad del Paraná. Beide wurden von der UNESCO Historisches Erbe im Jahr 1993 benannt.
Sie erreichen zuerst Santísima Trinidad del Paraná, die 29. der 30 gebauten Missionen in dem Gebiet um den Fluss „Rio de la Plata“. Sie wurde im Jahr 1706 gegründet und erst nach zwei Jahrhunderte wieder entdeckt. Hier kann man am bestens erkennen, wie die Jesuiten die Missionen bauten. Danach erreichen wir die Mission von Jesús de Tavarangüe, die mehrmals den Sitz wechseln musste um die Angriffe der Brasilianer zu entkommen. Die letzte und aktuelle Lage der Mission ist atemberaubend schön aber sie wurde nicht fertiggestellt da die Jesuiten im Jahr 1768 aus der Region vertrieben wurden und zurück nach Europa müssten.
Letzter Halt bevor Sie weiter nach Norden fahren wird bei einer Mate-Tee Fabrik, “Ilex paraguariensis”. Von der Einpflanzung bis zum Einpacken, werden Sie viel über das meist geliebte Kraut Paraguays. Am Spätnachmittag erreichen Sie dann Ciudad del Este, wo Sie zu Ihrem Hotel gebracht werden.

Wasserdamm Itaipu Binacional
Wasserdamm Itaipu Binacional

Tag 5

Wissenschaftliches Denkmal Moisés Bertoni – Wasserkraftwerk Itaipú – Asunción (F)

Bereits um 08 Uhr starten Sie die Besichtigung eines spezielle Denkmal im Stadtgebiet von Presidente Franco: das “Monumento Científico Moisés Bertoni”. 199 Hektar wissenschaftliches Naturgebiet, unter privaten Schutz, mit dem einst Wohnhaus des Schweizers Wissenschaftler Mosé Giacomo Bertoni – Botaniker, Naturforscher, Meterorologe, Zoologe und anarchistischer Schreiber, der als ersten die Heilpflanz Stevia der Welt vorstellte.
Als nächstes besichtigen Sie das Wasserkraftwerk “Represa Hidroeléctrica Binacional de Itaipú”, das zweitgrößte Wasserdamm für Produktion auf der Welt (nach dem Wasserkraftwerk in China). Im Jahr 1995 kam es zwischen den Sieben Weltwunder der modernen Zeit. Sie werden zuerst ein kurzes Video anschauen (auf Englisch und Spanisch), danach fahren Sie direkt über das Bau und können die zwei Seiten (das entstandene See nördlich und die Strömen südlich) richtig beobachten (Dauer ca. 1,5 Stunden).
Die Fahrt geht dann zurück nach Asunción, wo Sie am Spätnachmittag ankommen und zu Ihrem Hotel gebracht werden.

typische Handwerksprodukte in Asuncion
typische Handwerksprodukte in Asuncion

Tag 6

Asunción – Abreise (F)

Zur gegebenen Zeit werden Sie im Hotel abgeholt und zum Flughafen oder zu Ihrem Anschlußprogramm gebracht.

Unsere Leistungen

  • Individuelle Rundreise zum Wunschtermin ab / an Asunción (min. 2 Teilnehmer)
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück in Hotels der erwähnten Kategorie
  • Durchgehend privater deutschsprachige Reiseleiter
  • Transfers im privaten klimatisierten Fahrzeug
  • Besichtigungen laut Verlauf inklusive Eintrittsgelder
  • Reiseführer und ausführliche Reiseinformationen allgemeiner Art
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten

Flüge und Flughafensteue, Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Nicht erwähnte Leistungen und Mahlzeiten

Unsere Preise

ReiseterminPreis pro PersonEZ-Zuschlag
01.08.16 – 31.03.17575,- Euroauf Anfrage