Posadas und die Ruinen der Jesuitenmissionen

Posadas und die Ruinen der Jesuitenmissionen

AB1170
12345
5,00 bei 1 Stimmen

In der Provinz Misiones, im äußersten Nordosten des Landes zwischen den Flüssen Paraná und Uruguay, befanden sich 11 von den insgesamt 15 Dörfern, die von den Jesuiten zwischen 1609 und 1818 auf dem jetzigen argentinischen Territorium gegründet wurden. Dies war ein einzigartiges Ereignis in der Region, die die besondere Beziehung zwischen der spanischen und der Guarani-Kultur widerspiegelt. Die Jesuitenmissionen wurden 1984 zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Für die UNESCO „stellen sie eine bis dahin noch nie dagewesene wirtschaftliche und soziokulturelle Erfahrung in der Geschichte der Völker dar”. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte der Region und das lebende Beispiel der Ausbildung der Guarani und des Bekehrungs- und wirtschaftlichen Projekts der Gesellschaft Jesu in Lateinamerika.

Die Ruinen von San Ignacio
Die Ruinen von San Ignacio

Tag 1

Ankunft in Posadas

Nach Ihrer Ankunft in Posadas werden Sie bereits am Flughafen erwartet. Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

San Roque Gonzales Brücke
San Roque Gonzales Brücke

Tag 2

Tagestour zu den Jesuitenruinen in Paraguay (F)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Posadas über die San Roque Gonzales Brücke, die die Städte Posadas in Argentinien und Encarnacion in Paraguay verbindet. Weiter geht es nach San Cosme und San Damian, wo Sie die Jesuitenruinen besichtigen. Während des Nachmittags Besuch der Ruinen Jesus Tavarangue und Trinidad. Rückkehr nach Posadas.

Jesuitenruinen von Jesus Tavarangue
Jesuitenruinen von Jesus Tavarangue

Tag 3

Tagestour zu den Jesuitenruinen in Argentinien (F)

Frühstück und Abfahrt um die Ruinen von Santa Ana, Loreto und San Ignacio zu besuchen. Bei Ankunft in der Stadt San Ignacio besichtigen Sie die Ruinen von San Ignacio Mini, in Juni 1632 von den Jesuiten Cataldino und Simon Mosseta gegründet und seit 1984 von der UNESCO als Weltkulturerbe deklariert. Weiter geht es nach Puerto Iguazu. Während der ca. 220km langen Fahrt bis Iguazu haben Sie Gelegenheit die vielfältige Landschaft und verschiedene Plantagen für Tee, Yerba Mate, Koniferen etc. zu bestaunen. Bei Ankunft in der Stadt Wanda haben Sie die Möglichkeit die Minen mit ihren vielen Halbedelsteinen zu bewundern. Die Mienen liegen etwa 45km südlich von Puerto Iguazu. Rückkehr nach Iguazu und Transfer zum Flughafen oder Hotel.

Unsere Leistungen

  • Transfer in/out
  • 2 Übernachtungen in Posadas inkl. Frühstück
  • Mahlzeiten wie im Tourablauf angegeben
  • private, deutschsprachige Reiseleitung
  • alle beschriebenen Ausflüge und Eintrittsgelder

Nicht im Reisepreis enthalten

nicht angeführte Mahlzeiten, sonstige persönliche Ausgaben, Getränke, Trinkgelder etc.

Unsere Preise

Reisetermin Unterkunft 2 Personen 3 Personen 4 Personen
01.06.17 – 28.02.18 Hotel HA Posadas Urbano 1170,- € 853,- € 744,- €