Peru – 5 Tage Trujillo & Chiclayo

AB615
Feedback:
12345

Nördlich von Lima gelegen bieten die Gegenden um die Städte Trujillo und Chiclayo eine beeindruckende Fülle an historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, die für jeden Fan vergangener Kulturen ein absolutes Muss sind. Von der Kolonialstadt Trujillo aus besuchen Sie die beeindruckende Lehmziegelstadt Chan Chan und lernen die Pyramiden Huaca del Sol y de la Luna kennen. In der Gegend von Chiclayo ist vor allem der Besuch des interessanten Museums des Grabes des Herrn von Sipán eines der Highlights der Reise, die durch Ihre vielen Einblicke in die Kultur der Mochica, Chimú und Sicán sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

Reisebeginn: täglich zu Ihrem Wunschtermin; buchbar ab 1 Person

Beste Reisezeit: Oktober bis Mai

Im Zentrum von Trujillo
Im Zentrum von Trujillo

Tag 1

Trujillo – Stadtbesichtigung

Per Flugzeug geht es für Sie am ersten Tag entlang der Nordküste von Lima in die farbenfrohe Stadt Trujillo. Am Flughafen werden Sie bereits erwartet und direkt zu Ihrem Hotel gebracht. Zu gegebener Zeit brechen Sie bei frühlingshaften Temperaturen zu einer geführten Stadtbesichtigung auf, bei der Sie die ganze koloniale Pracht der drittgrößten Stadt Perus bestaunen werden. Sie lernen z.B. den Palacio Iturregui kennen, einen der elegantesten Paläste im Norden Perus, der mit ausladenden Innenhöfen und Galerien im neoklassischen Stil sowie Rokoko-Wandmalereien beeindruckt. Außerdem besuchen Sie das Archäologische Museum, welches eine atemberaubende Sammlung von Keramik- und Goldschmiedearbeiten präkolumbischer Kulturen birgt. Den restlichen Tag können Sie frei nach Ihren Wünschen gestalten.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Museen in Trujillo samstagnachmittags und sonntags geschlossen sind!

typische Boote bei Huanchaco
typische Boote bei Huanchaco

Tag 2

Pyramiden der Mochica – Chan Chan (F)

Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Tagestour und lassen sich durch die zahlreichen Überreste dieser Region in die Zeit präkolonialer Kulturen zurück versetzten. Ihre erste Station sind die ca. 7 km südöstlich von Trujillo gelegenen Pyramiden der Mochica, die Huaca del Sol (Sonnenpyramide) und Huaca de la Luna (Mondpyramide). Mit einem Grundriss von 340 x 220 Metern und 41 Metern Höhe ist die Sonnenpyramide das größte präkolumbische Heiligtum Südamerikas und weitaus weniger erforscht, als seine kleine Nachbarin. Beide Bauwerke sind aus Millionen von Lehmziegeln errichtet und lassen darauf schließen, dass abertausende Arbeiter an ihrer Fertigstellung beteiligt gewesen sein müssen. Von hier aus fahren Sie auf die andere Seite Trujillos zu der größten Lehmziegelstadt der Welt. Chan Chan (Sonne Sonne) umfasste einst 18 qkm und beherbergte zu seiner Zeit die meisten Einwohner der Welt. Nach einer Besichtigung der zeremoniellen Stätten, Altare und Friedhöfe von Chan Chan fahren Sie weiter nach Huanchaco, wo Sie in der ursprünglichen Bucht die traditionellen Boote der Fischer bewundern können. Von hier aus kehren Sie zurück nach Trujillo und erreichen Ihr Hotel mit vielen neu gewonnenen Eindrücken.

Heilige Stätte El Brujo
Heilige Stätte El Brujo

Tag 3

Archäologische Stätte El Brujo – Trujillo – Chiclayo (F)

Im Anschluss an das Frühstück fahren Sie die Panamericana Norte durch das Tal Chicama. Auf der Fahrt bekommen Sie die ausgedehnten Zuckerrohr-Saatfelder zu sehen, denn das Tal ist das Hauptanbaugebiet Perus für Zuckerrohr. Ihr Ziel ist die heilige Stätte El Brujo (der Hexer). Hierbei handelt es sich um einen zeremoniellen Ruinenkomplex ebenfalls aus der Zeit der Mochica. Die Ruinenanlage umfasst bisher drei Tempelpyramiden, die Huaca Prieta, Huaca Cao Viejo und Huaca Cortada. Mit Glück kann man auf Archäologen stoßen, die im Sand nach weiteren Funden suchen. Anschließend besichtigen Sie das Museum Cao, in der die Mumie einer Schamanin oder Priesterin ausgestellt wird, die Archäologen in der Huaca Cao Viejo gefunden haben. Vor diesem sensationellen Fund ging man davon aus, dass die hohen gesellschaftlichen Positionen im antiken Peru ausschließlich von Männern besetzt waren. Nach der Rückkehr nach Trujillo, machen Sie sich auf den Weg nach Chiclayo, das Sie nach einer ca. 3-stündigen Fahrt mit dem öffentlichen Bus, erreichen werden. Vom Busterminal in Chiclayo bringt Sie ein Transfer zum Hotel.

Königsgräber von Sipán
Königsgräber von Sipán

Tag 4

Pyramiden von Túcume – Museum Tumbas Reales – Gräber von Sipán (F)

Heute erkunden Sie bei einer Tagestour die Umgebung Chiclayos. Zuerst fahren Sie Richtung Norden in das Tal der Pyramiden von Túcume, in dem sich mehr als 25 Pyramiden befinden. Bei Ihrem Besuch werden sie unter anderem die „Huaca las estacas“ und die „Huaca larga“ kennenlernen. Der von den Einheimischen als El Pugatorio (Fegefeuer) bezeichnete Bauwerkkomplex der Mochica hat seinen Namen aus der Zeit um 1550, als die Spanier dort Einheimische auf dem Scheiterhaufen verbrannten, die sich nicht taufen lassen wollten. Im Anschluss besuchen Sie das Museum Tumbas Reales, das 12 km nördlich von Chiclayo in Lambayeque liegt. Es zeigt die verschiedenen Ausgrabungsphasen und die legendären Grabfunde von Sipán sowie die seines Herrschers. Dann geht es noch ein Stück weiter in den Norden zu den Sipán Ruinen. In der Nähe des Dorfes Sipán (Mochica Sprache: Haus des Mondes) befinden sich die beiden gewaltigen Pyramiden mit Gräbern aus der Zeit der Mochica, vermutlich unter anderem das ihres Herrschers. Nach einem erlebnisreichen Tag fahren Sie zurück nach Chiclayo in Ihr Hotel.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Museen in Chiclayo montags geschlossen sind!

„Mercado Modelo“ von Chiclayo
„Mercado Modelo“ von Chiclayo

Tag 5

Chiclayo – Stadtbesichtigung – Heimreise oder Anschlussprogramm (F)

Nachdem Sie eventuell schon gestern erste Eindrücke von Chiclayo, der sogenannten „Stadt der Freundschaft“, sammeln konnten, lernen Sie nach dem Frühstück auf der heutigen Stadtbesichtigung die Hauptstadt des Departamento Lambayeque besser kennen. Die Stadtbesichtigung führt Sie unter anderem zum Plaza de Armas, zur Kathedrale Santa María, zur Basilika San Antonio und zur Kirche Santa Veronica welche 1868 erbaut wurde. Im Anschluss an Ihre Stadttour, besuchen Sie den interessanten „Mercado Modelo“ von Chiclayo der Ihnen eine große Auswahl an Früchten, Gewürzen, Lebensmitteln und vielem mehr bietet. Ein besonderer Teil dieses Marktes ist der „Mercado de hierbas“ (Kräutermarkt), welcher auch „Mercado de los brujos“ (Hexermarkt) genannt wird. Auf diesem hat man die freie Auswahl zwischen unzähligen Kräutern, traditionellen Wundermitteln und verschiedenen Tierkörperteilen die allerlei Schmerzen und Leiden lindern sollen – selbst Zauberstäbe sind zu erwerben. Zu gegebener Zeit werden Sie dann zum Flughafen gebracht.

Unsere Leistungen

  • alle notwendigen Transfers ab/bis Flughafen, Hotel, Busbahnhof etc. im Privatwagen
  • Übernachtungen im Doppelzimmer/Einzelzimmer mit Frühstück in Hotels der Standard/Komfort Kategorie laut Hotelliste
  • Transport laut Tourablauf: öffentlicher Bus Trujillo – Chiclayo
  • private, deutschsprachige Ausflüge: Stadtbesichtigungen in Trujillo inkl. archäologisches Museum und in Chiclayo inkl. Kräutermarkt, Besichtigung der Sonnen- und Mondpyramide, Chan Chan sowie Huanchaco, Besuch El Brujo und des Museums Cao, sowie der Pyramiden von Tucume und der Königsgräber von Sipan
  • Eintrittsgelder für alle aufgeführten Ausflüge
  • Ansprechpartner vor Ort mit 24-Stunden Notfall-Nummer (deutschsprachige Betreuung)

Nicht im Reisepreis enthalten

internationale und nationale Flüge, alle nicht aufgeführten und optionale Aktivitäten, Getränke und nicht aufgeführte Mahlzeiten, sonstige private Ausgaben und freiwillige Trinkgelder

Unsere Preise

ReiseterminTeilnehmerStandardKomfort
01.04. – 31.12.182 Personen615,- €720,- €
3 Personen570,- €650,- €
4 Personen500,- €605,- €