Tren Crucero | Ecuadors schönste Bahnreise | hajosiewer.de

Ecuador – 4 Tage Tren Crucero ab/bis Quito

AB1420
12345
4,16 bei 31 Stimmen

Der „Tren Crucero“ ist eine Zugreise für Nostalgie Eisenbahn-Liebhaber mit traditionellen Loks und wunderschönen Waggons. Das elegante Interieur des Zuges bietet ein komfortables Reiseerlebnis und ist ideal wenn man die Vulkanstraße in kurzer Zeit bereisen möchte. Auf der Strecke zwischen der Hauptstadt Quito und der Hafenstadt Guayaquil erwarten Sie spektakuläre Zugfahrten durch die Anden bis auf 3.600 Meter Höhe, zahlreiche Ausflüge sowie drei Hotelübernachtungen in Lasso, Riobamba und Huigra. Von herrlichen Aussichten auf den Cotopaxi, geht es über Ecuadors höchstgelegene Bahnstation (3.604 m) in Urbina zum ursprünglichen, indigenen Markt in Guamote. Weitere Highlights dieser Tour sind die aufregende Fahrt zur Teufelsnase, sowie der Besuch einer Shuar-Gemeinde, wo Sie die einmalige Gelegenheit haben die außergewöhnliche Kultur dieses Volkes hautnah zu erleben.

*** Abfahrten ganzjährig  ab Quito (dienstags) oder ab Guayaquil (sonntags) möglich – ab 1 Person buchbar ***

Tren Crucero vor dem Cotopaxi
Tren Crucero vor dem Cotopaxi

Tag 1

Quito – Nationalpark Cotopaxi – Lasso (M / A)

Ihre Zugfahrt beginnt um 08:00 Uhr an der Chimbacalle-Station in Quito, von wo aus Sie mit dem Zug durch den Süden Quitos fahren bis Sie das Naherholungszentrum El Boliche in der Nähe des Nationalparks Cotopaxi erreichen. Von dort aus geht es mit dem Bus weiter in den Nationalpark. Sie durchfahren die vielfältige Andenlandschaft, welche ein wichtiges Schutzgebiet für die typische Hochlandfauna ist: Andenmöwen, Caracaravögel, Brillenbären und Hochlandwölfe sind hier zu Hause. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang an der Limpiopungo-Lagune, einem Gletschersee am Fuße des Vulkans. Mit etwas Glück können Sie auch den größten Vogel der Welt bestaunen, den Andenkondor. Bei klarer Sicht genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf den kegelförmigen 5897 Meter hohen Cotopaxi, der einer der höchsten, noch aktiven Vulkane der Welt ist. Mittags geht es weiter zur Hacienda San Agustín del Callo, wo ein traditionelles Mittagessen auf Sie wartet. Die Hacienda ist auf den Mauern eines alten Inkapalastes erbaut, die noch heute im Speisesaal sowie in der Kapelle zu sehen sind. Am Nachmittag besuchen Sie den Ort Lasso, in dem Sie zusammen mit den Einheimischen tanzen und mehr über deren Kultur erfahren können.

Abendessen und Übernachtung in der majestätischen Hacienda „La Cienega“ in der schon Alexander von Humbold genächtigt hat.

BEKLEIDUNGSEMPFEHLUNG: Warme Kleidung (mehrere Kleidungsschichten), Regenkleidung, bequeme Schuhe, Sonnencreme, Sonnenbrille, Kappe/Hut

Lounge im Tren Crucero
Lounge im Tren Crucero

Tag 2

Lasso – Latacunga – Cunchibamba – Ambato –Cevallos – Urbina – Riobamba (F / M / A)

Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus nach Latacunga, wo Sie Ihre Reise mit dem Zug in Richtung Süden fortsetzen. Unterwegs besuchen Sie eine Rosenplantage, um mehr über die Züchtung eines der wichtigsten Exportgüter Ecuadors zu erfahren. Zum Mittagessen fahren Sie schließlich weiter in ein koloniales Restaurant nach Ambato. Wenn das Wetter es erlaubt, haben Sie einen tollen Blick auf den immer mal wieder speienden Vulkan Tungurahua – ein beeindruckendes Naturschauspiel! Nach dem Mittagessen geht es mit dem Zug bergaufwärts bis nach Urbina (3.640m), die höchstgelegene Bahnstation Ecuadors. Hier erfahren Sie mehr über die Arbeit der letzten „hieleros“ (Eisbrecher), die jeden Tag aufs Neue den Chimborazo erklimmen, um Eis von Gletschern ins Tal zubringen. Kommen Sie in den köstlichen Genuss eines Eis „Helado de Paila“, welches aus dem Gletschereis des Chimborazo gewonnen wird. Bei guter Sicht genießen Sie von hier aus einen fantastischen Blick auf den höchsten Berg Ecuadors, den Eisriesen Chimborazo. Im Anschluss geht es mit dem Bus nach Riobamba.

BEKLEIDUNGSEMPFEHLUNG: Warme Kleidung (mehrere Kleidungsschichten), bequeme Schuhe, Sonnencreme, Sonnenbrille, Kappe/Hut

Wir werden vom Bahnhof abgeholt und dann in der Hacienda Abraspungo zu Abend essen und übernachten.

Bahn Trenecuador vor der Teufelsnase
Bahn Trenecuador vor der Teufelsnase

Tag 3

Riobamba – Markt in Guamote – Teufelsnase / Alausi – Huigra (F / M / A)

Wir werden mit dem Bus zum Bahnhof von Riobamba gebracht. Riobamba ist von vier Vulkanen umgeben und wird auch die „Königin der Anden” genannt. Gezogen von einer Dampflokomotive setzt unser Zug die Fahrt fort. Die Strecke führt durch die atemberaubende Andenlandschaft bis nach Colta. Auf dem Weg dorthin besichtigen wir die Balbanera Kirche. Sie war das erste Wahrzeichen, das die Katholiken vor 500 Jahren in diesem Land errichtet hat.

Nächstes Ziel unseres Zuges ist Guamote. Dort besuchen wir den berühmten Indigenas Markt der Einheimischen, wohl den letzten authentischen Markt der Ecuadorianischen Anden. Am Bahnhof gibt es ein traditionelles Mittagessen.

Am Nachmittag fahren wir zur Bahnstation Alausí. Die Fahrt führt an faszinierenden geologischen Formationen vorbei. Von Alausí aus starten wir die Abfahrt zur berühmten „Teufelsnase“. Die 3km lange Bahnstrecke überwindet in einem Zick-Zack Kurs eine Höhe von 200m. Von einem Aussichtspunkt aus können wir die ingenieurtechnische Meisterleistung sehen und fotografieren. Sie gilt bei seinen Erbauern als das schwierigste Bahnbauprojekt der Welt.

Unser Ziel für diesen Tag ist die kleine Stadt Huigra, gelegen zwischen den Anden und dem Küstengebiet, mit einem sehr angenehmen Klima ausgestattet. Dort werden wir im Eterna Primavera Lodge Hotel zu Abend essen und unsere letzte Nacht auf dieser beeindruckenden Reise verbringen.

BEKLEIDUNGSEMPFEHLUNG: Leichte und warme Kleidung (Schichten), bequeme Schuhe,  Sonnencreme,  Sonnenbrille, Kappe / Hut, Insektenschutzmittel (für die Teufelsnase).

Shop im Tren Crucero
Shop im Tren Crucero

Tag 4

Huigra – Bucay – Yaguachi – Durán – Guayaquil

Nach dem Frühstück werden wir zum Bahnhof von Huigra gebracht um unsere Zugfahrt nach Bucay fortzusetzen. Sie führt entlang des wilden Flusses Chanchan abwärts nach Bucay. Auf dem Weg werden wir den Übergang von der andinen Region der Berge zur Küstenregion beobachten können. Dieser letzte Abschnitt unserer faszinierenden Reise führt uns durch die fruchtbare, vegetationsreiche Küstenebene Ecuadors mit vielen Plantagen für Bananen, Zuckerrohr, Reis, Mangos und Ananas.

In Bucay angekommen fahren wir mit dem Bus nach El Limonar, um dort eine Shuar-Gemeinde zu besuchen. Die Shuars sind vor etwa 70 Jahren vom Amazonasgebiet in die Küstenregion gekommen und werden uns etwas von Ihren Traditionen und Sitten erzählen.

Mit dem Bus geht es dann noch weiter zur San Rafael Ranch – für Mittagessen und einen kurzen Besuch der Kakaoplantage. Dann wartet auch schon unser Zug, der uns bis Yaguachi bringt. Von dort wird uns eine restaurierte Dampflock bis zum Bahnhof von Duran ziehen. Duran ist die letzte Bahnstation auf unserer Reise nach Guayaquil. Guayaquil ist die größte Stadt Ecuadors und wichtigster Hafen und Strassenverkehrsknotenpunkt mit Busverbindungen in alle Landesteile, natürlich auch mit einem internationalen Flughafen.

Am Bahnhof wartet der Bus, der die Passagiere zu den Hotels von Guayaquil bringt.

BEKLEIDUNGSEMPFEHLUNG: Leichte Kleidung, bequeme Schuhe, Sonnencreme, Sonnenbrille, Kappe/Hut, Insektenschutzmittel

Routenkarte
Routenkarte

Infos

Der Tren Crucero

Der Tren Crucero besitzt eine Dampflok aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts und Waggons die komfortable und luxuriös eingerichtet sind und die ecuadorianische Identität und Geschichte widerspiegeln. Genießen Sie außergewöhnlichen Boardservice, zwei Waggons mit bequemen Sesseln, einen Waggon mit einer Bar und Sitzecken mit großen Panoramafenstern Am Ende des Zuges befindet sich eine offene Terrasse, von der aus man die Landschaft an der frischen Luft betrachten und fotografieren kann.

Alternative Routen

Dieser Baustein ist auch in der Variante ab Guayaquil bis Quito buchbar (Abfahrt sonntags). Der Preis der Reise bleibt identisch, lediglich der Tourablauf ist jedoch leicht abgeändert. Auch ist es möglich Teilstrecken in beide Richtungen zu buchen. Sprechen Sie uns hierzu einfach an.

Unsere Leistungen

  • alle notwendigen Transfers ab Bahnhof bis Hotel im Bus mit weiteren Teilnehmern
  • Übernachtungen mit Frühstück in den genannten Hotels
  • weitere Mahlzeiten laut Tourablauf, alkoholfreie Getränke
  • Transport laut Tourablauf: Zug Bahnstation Chimbacalle (Quito) – Lasso – Latacunga – Riobamba – Bucay – Durán
  • Zugfahrt und Ausflüge in internationaler Gruppe mit lokaler englischsprachiger Reiseleitung
  • Eintrittsgelder für alle aufgeführten Ausflüge

Nicht im Reisepreis enthalten

Transfer vom Hotel in Quito zum Bahnhof, nicht angeführte Mahlzeiten, sonstige persönliche Ausgaben, Getränke, Trinkgelder etc.

Unsere Preise

Saison Unterkunft Erwachsene EZ-Zuschlag
01.10.17 – 31.12.18 Swissotel (Nacht 1) 1420,- € 250,- €
Hacienda Abraspungo
 d‘ Franco (Nacht 3)
Wyndham (Nacht 4)