Ecuador – 5 Tage Tren Crucero ab/bis Quito

AB1429
Feedback:
12345

Erleben Sie die atemberaubende Vielfalt der Landschaften Ecuadors hautnah und exklusiv in einem der ausgewähltesten und luxuriösesten Züge Südamerikas. Der Tren Crucero ist eine Zugreise für Nostalgie Eisenbahn-Liebhaber mit traditionellen Loks und wunderschönen Waggons. Das elegante Interieur des Zuges bietet ein komfortables Reiseerlebnis und ist ideal, wenn man die Straße der Vulkane in kurzer Zeit bereisen möchte. Auf der Strecke zwischen der Hauptstadt Quito und der Hafenstadt Guayaquil erwarten Sie spektakuläre Zugfahrten durch die Anden bis auf 3.600 Meter Höhe, zahlreiche Ausflüge sowie vier Hotelübernachtungen in Lasso, Riobamba, Huigra und Guayaquil. Von herrlichen Aussichten auf den Cotopaxi, geht es über Ecuadors höchstgelegene Bahnstation (3.604 m) in Urbina zum ursprünglichen, indigenen Markt in Guamote. Weitere Highlights dieser Tour sind die aufregende Fahrt zur Teufelsnase, sowie der Besuch einer Shuar-Gemeinde, wo Sie die einmalige Gelegenheit haben die außergewöhnliche Kultur dieses Volkes hautnah zu erleben.

Mögliche Routen des Tren Crucero

  • Train of Wonders: 5 Tage / 4 Nächte von Quito bis Guayaquil. Die Abfahrt erfolgt immer dienstags.
  • Train to the Clouds: 5 Tage / 4 Nächte von Guayaquil bis Quito. Die Abfahrt erfolgt immer sonntags.

Beide Routen des Tren Crucero unterscheiden sich nur in der Fahrtrichtung, die spektakulären Sehenswürdigkeiten der Strasse er Vulkane sehen Sie auf beiden Routen.

Tren Crucero vor dem Cotopaxi
Tren Crucero vor dem Cotopaxi

Tag 1

Quito – Cotopaxi Nationalpark – Lasso – Latacunga (M / A)

Ihre Zugfahrt im Tren Crucero beginnt um 08:00 Uhr an der Chimbacalle-Station in Quito, von wo aus Sie mit dem Zug durch den Süden Quitos fahren bis Sie das Naherholungszentrum El Boliche in der Nähe des Nationalparks Cotopaxi erreichen. Von dort aus geht es mit dem Bus weiter in den Nationalpark. Sie durchfahren die vielfältige Andenlandschaft, welche ein wichtiges Schutzgebiet für die typische Hochlandfauna ist: Andenmöwen, Caracaravögel, Brillenbären und Hochlandwölfe sind hier zu Hause. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang an der Limpiopungo-Lagune, einem Gletschersee am Fuße des Vulkans. Mit etwas Glück können Sie auch den größten Vogel der Welt bestaunen, den Andenkondor. Bei klarer Sicht genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf den kegelförmigen 5897 Meter hohen Cotopaxi, der einer der höchsten, noch aktiven Vulkane der Welt ist. Mittags geht es weiter zur Hacienda San Agustín del Callo, wo ein traditionelles Mittagessen auf Sie wartet. Die Hacienda ist auf den Mauern eines alten Inkapalastes erbaut, die noch heute im Speisesaal sowie in der Kapelle zu sehen sind. Am Nachmittag besuchen Sie den Ort Lasso, in dem Sie zusammen mit den Einheimischen tanzen und mehr über deren Kultur erfahren können.

Abendessen und Übernachtung in der majestätischen Hacienda „La Cienega“ in der schon Alexander von Humbold genächtigt hat.

Packliste: Warme Kleidung (mehrere Kleidungsschichten), Regenkleidung, bequeme Schuhe, Sonnencreme, Sonnenbrille, Kappe/Hut

Lounge im Tren Crucero
Lounge im Tren Crucero

Tag 2

Latacunga – Urbina – Riobamba (F / M / A)

Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus nach Latacunga, wo Sie Ihre Reise mit dem Zug in Richtung Süden fortsetzen. Unterwegs besuchen Sie eine Rosenplantage, um mehr über die Züchtung eines der wichtigsten Exportgüter Ecuadors zu erfahren. Zum Mittagessen fahren Sie schließlich weiter in ein koloniales Restaurant nach Ambato. Wenn das Wetter es erlaubt, haben Sie einen tollen Blick auf den immer mal wieder speienden Vulkan Tungurahua – ein beeindruckendes Naturschauspiel! Nach dem Mittagessen geht es mit dem Zug bergaufwärts bis nach Urbina (3.640m), die höchstgelegene Bahnstation Ecuadors. Hier erfahren Sie mehr über die Arbeit der letzten „hieleros“ (Eisbrecher), die jeden Tag aufs Neue den Chimborazo erklimmen, um Eis von Gletschern ins Tal zubringen. Kommen Sie in den köstlichen Genuss eines Eis „Helado de Paila“, welches aus dem Gletschereis des Chimborazo gewonnen wird. Bei guter Sicht genießen Sie von hier aus einen fantastischen Blick auf den höchsten Berg Ecuadors, den Eisriesen Chimborazo. Im Anschluss geht es mit dem Bus nach Riobamba.

Packliste: Warme Kleidung (mehrere Kleidungsschichten), bequeme Schuhe, Sonnencreme, Sonnenbrille, Kappe/Hut

Wir werden vom Bahnhof abgeholt und dann in der Hacienda Abraspungo zu Abend essen und übernachten.

Bahn Trenecuador vor der Teufelsnase
Bahn Trenecuador vor der Teufelsnase

Tag 3

Riobamba – Markt in Guamote – Teufelsnase / Alausi (F / M / A)

Wir starten früh in Urbina und werden nun die Dampflokomotive “Black Monster” kennenlernen. Die Fahrt geht durch lila-, gelb- und rotfarbige Quinoafelder, an endemischer Flora und Fauna, indigenen Dörfern und uralten Kulturen vorbei hoch in das Herz der Zentralanden. In Colta wird unser Zug ein schwieriges Manöver für den Lokwechsel durchführen. Die “Black Monster” bleibt vor Ort, während unser Zug mit einer Elektrodiesellok gen Süden weiterfährt.

Auf dem Markt des Städtchens Guamote, einem der letzten wirklich indigenen Märkte Ecuadors, ist Zeit zum Schlendern, Bewundern und Handeln verschiedener Waren. Wir essen zu Mittag, bevor uns ein Bus zur sagenumwobenen Teufelsnase bringt. Hier fährt ein Zug im schwindelerregenden Zickzack 450m steil den Berg hinab. Im Bahnhof Alausí besteigen wir einen restaurierten Zug mit wunderschönen Wagen aus dem 19. Jahrhundert, der uns in das Sibambe-Tal bringt. Ein wahres Erlebnis auf einer der kompliziertesten Zugstrecken der Welt. Nach unserer Rückkehr nach Alausi fahren wir im Bus weiter, herab von den beeindruckenden Anden, hinein in die friedlichen Ebenen der Küstenregion. Nach dieser vierstündigen Fahrt erreichen wir unsere Hotels, wo wir uns ausruhen und über das gigantische Werk nachdenken können, das die Gebrüder Harman vollbracht haben, um die steile Andenkordillere zu bezwingen.

Übernachtung im Hotel El Molino in Alausí.

Packliste: Leichte und warme Kleidung (Schichten), bequeme Schuhe,  Sonnencreme,  Sonnenbrille, Kappe / Hut, Insektenschutzmittel (für die Teufelsnase).

Shop im Tren Crucero
Shop im Tren Crucero

Tag 4

Alausi – Naranjito – Yaguachi – Duran – Guayaquil (F / M)

Bei einer gemütlichen, einstündigen Busfahrt gelangen wir vom Fuß der Anden in die tropische Ebene mit ihren farbenfrohen Bananen-, Zuckerrohr, Mango- Ananas-, Reis- und Kakaoplantagen. Wir besuchen hier eine Hazienda, auf der wir etwas über Kakaoanbau lernen. Ebenso werden wir hier unsere eigene Schokolade produzieren. Der ecuadorianische Kakao wird weltweit als bester Kakao angesehen, und wir werden Gelegenheit haben ihn bei unserem Haziendabesuch zu kosten.

Nachdem wir die leckeren Spezialitäten der ecuadorianischen Küste genossen haben, erreichen wir nach einer kurzen Busfahrt Naranjito,  wo unser Zug auf uns wartet, um uns zu unserem nächsten Ziel Yaguachi zu bringen. In Yaguachi wechseln wir die Lokomotive und fahren mit einer liebevoll restaurierten Dampflok weiter. Das Stampfen der Maschine, das Rattern der traditionellen Metallräder, das Pfeifen des Dampfes versetzen uns zurück ins XIX. Jahrhundert und unterstreichen das Abenteuer unserer Zugreise im Tren Crucero. Dieser magische Zug bringt uns bis zur Endstation in Duran.

Packliste: Leichte Kleidung, bequeme Schuhe, Sonnencreme, Sonnenbrille, Kappe/Hut, Insektenschutzmittel

Am Malecon 2000 in Guayaquil
Am Malecon 2000 in Guayaquil

Tag 5

Guayaquil – Heim oder Weiterreise

Nach einem letzten, leckeren Frühstück in Guayaquil endet diese, ganz sicher unvergessliche Bahnreise. Gerne kümmern wir uns um ein Anschlußprogramm

Routenkarte
Routenkarte

Infos

Der Tren Crucero

Die Andenbahn Tren Crucero lässt nicht nur das Herz jedes Eisenbahnliebhabers höher schlagen, sondern gilt auch als das stilvollste und komfortabelste Transportmittel für eine Reise durch Ecuador. Die Bahnfahrt mit traditionellen Loks, den wunderschönen Waggons und dem lokalen Guide lädt Sie ein zu einer Reise durch die Geschichte, Kultur und Natur der Republik Ecuador.

Die vier verschiedenen, luxuriösen Waggons sind wahre historische Schätze, die je nach Strecke von Dampf- und Dieselloks aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts gezogen werden. Sie wurden liebevoll restauriert, um genügend Platz, Komfort und Sicherheit der Fahrgäste zu bieten und höchsten Ansprüchen zu genügen. Genießen Sie außergewöhnlichen Boardservice, zwei Waggons mit bequemen Sesseln, einen Waggon mit einer Bar und Sitzecken mit großen Panoramafenstern. Am Ende des Zuges befindet sich eine offene Terrasse, von der aus man die Landschaft an der frischen Luft betrachten und fotografieren kann. Die sorgfältig ausgewählten Hotels und Haciendas bieten Ihnen auf dieser einzigartigen Ecuador Reise viel Komfort sowie ausreichend Entspannung und Erholung.

Alternative Routen

Dieser Baustein ist auch in der Variante ab Guayaquil bis Quito buchbar (Abfahrt sonntags). Der Preis der Reise bleibt identisch, lediglich der Tourablauf ist jedoch leicht abgeändert. Auch ist es möglich Teilstrecken in beide Richtungen zu buchen. Sprechen Sie uns hierzu einfach an.

Unsere Leistungen

  • alle notwendigen Transfers ab Bahnhof bis Hotel im Bus mit weiteren Teilnehmern
  • Übernachtungen mit Frühstück in den genannten Hotels
  • weitere Mahlzeiten laut Tourablauf, alkoholfreie Getränke
  • Zugfahrt und Ausflüge in internationaler Gruppe mit lokaler englischsprachiger Reiseleitung
  • Eintrittsgelder für alle aufgeführten Ausflüge

Nicht im Reisepreis enthalten

Transfer vom Hotel in Quito zum Bahnhof, nicht angeführte Mahlzeiten, sonstige persönliche Ausgaben, Getränke, Trinkgelder etc.

Unsere Preise

Luxury Class:

SaisonÜbernachtungErwachseneEZ-Zuschlag
01.03.19 – 31.12.19Hacienda La Ciénega (Nacht 1)1429,- €280,- €
Hacienda Abraspungo
El Molino  (Nacht 3)
Oro Verde (Nacht 4)