Ecuador – 4 oder 5 Tage Amazonas Exklusiv: Sacha Lodge

AB1107
12345
4,22 bei 18 Stimmen

Die Sacha Lodge ist eine der luxuriösesten Amazonas-Lodges Ecuadors. Geniessen Sie Urwald pur und lassen Sie sich vom vorzüglichen Service dieses Hauses verwöhnen. Das Programm der Sascha Lodge bietet für jeden etwas Besonderes: Ob geführte Wanderungen durch die einmalige Welt des Regenwalds, abenteuerliche nächtliche Kanufahrten oder wunderbare Tierbeobachtungsmöglichkeiten, hier bleibt sicherlich kein Wunsch offen!

Sacha liegt 80 Kilometer Fluss abwärts von der Hafenstadt Coca im Hochbecken des Río Napo in einem privaten, 5000 ha großen Öko-Schutzgebiet im ecuadorianischen Amazonasgebiet, einem zugänglichen, doch unberührten Stück Regenwald beim Yansuni Nationalpark. Die Unterbringung erfolgt in komfortablen Zimmern mit Dusche/WC und Terrasse oder Balkon.

*** Abfahrten täglich außer sonntags (Beste Reisezeit: August – November) – ab 1 Person buchbar ***

Allgemeine Informationen zur Sacha-Lodge & mögliche Aktivitäten

Kanu zur Sascha Lodge
Kanu zur Sascha Lodge

Die Anreise und das Programm in der Sacha Lodge

Die Reise beginnt mit einem 45-Minuten-Flug (im Preis enthalten) ab Quito über die Ostanden, vorbei an schneebedeckten Bergen in die kleine Stadt Coca. Von dort geht es mit einem motorisierten und überdachten Kanu weiter, auf dem Rio Napo, dem größten Fluss im ecuadorianischen Amazonasgebiet. Lage: Die Sacha Lodge liegt etwa 80 km oder 2 1/2 Bootsstunden östlich von Coca. An der Anlegestelle am breiten Rio Napo führt der Weg über Bretterstege durch einen sumpfigen Palmenwald. Nach einer halben Stunde erreichen Sie den See Pilchicocha. Mit kleinen Ruder-Kanus werden Sie über den See gebracht, wo die komfortable und der Umgebung völlig angepasste Lodge liegt.

Programm: In der Sacha Lodge gibt es kein fixes Programm. Die Gäste werden in kleine Gruppen von etwa 4 bis 8 Personen eingeteilt. Jede dieser Gruppen wird von einem indigenem Führer, der viel über die Geheimnisse des Regenwaldes zu erzählen weiss sowie einem fremdsprachenkundigen Naturführer mit umfassendem Wissen über Biologie und Ökologie der Region, begleitet.

Ein typischer Tag in der Sacha Lodge: Ein typischer Tag in der Sacha Lodge beginnt bei Sonnenaufgang, um die kühlen Morgenstunden zu nutzen, wenn die Tiere des Regenwaldes noch aktiver sind. Nachmittags beginnen die Touren zwischen 15 und 16 Uhr und enden bei Einbruch der Dunkelheit, wenn das Konzert der nachtaktiven Insekten und Frösche beginnt. Für die Abenteuerlustigen besteht auch die Möglichkeit zu Nachtwanderungen und nächtlichen Kanufahrten zur Beobachtung von Kaimanen. Neben Wanderungen durch den Regenwald und Fahrten mit den Einbaum-Kanus entlang der lianenverhangenen Schwarzwasser-Flussarme gibt es zahlreiche weitere Attraktionen.

Zimmer in der Sacha Lodge
Zimmer in der Sacha Lodge

Unterbringung

Ihre Unterbringung in Sacha wurde mit großer Sorgfalt geplant, um es Ihnen inmitten des Regenwaldes so bequem wie möglich zu machen, und doch gleichzeitig die Umwelt und den Regenwald selbst zu bewahren. Alle Cabañas besitzen ein hohes, Stroh gedecktes Dach und eine eigene überdachte Terrasse. Sie sind aus ortsüblichem Material gebaut und fügen sich so nahtlos in die üppige Dschungelwelt. Alle 26 Zimmer, Einzel-, Doppel- oder Dreierzimmer, besitzen ein eigenes komfortables Bad mit WC und warmer Dusche. Alle sind mit Moskitoschutz und Deckenventilator über zwei komfortablen Doppelbetten ausgestattet. In der freien Zeit können Sie aus einer Hängematte beschaulich das Dschungelleben, oft sogar Tukane, Agoutis und Affen aus nächster Nähe bestaunen!

Über der Hauptbar bietet eine Aussichtsterrasse einen einzigartigen Panoramablick über den Pilchicocha-See, eine ausgezeichnete Gelegenheit zur Vogelbeobachtung.

"Canopy Walk" im Regenwald
"Canopy Walk" im Regenwald

Der „Canopy Walk“

Eine wirklich atemberaubende Attraktion der Sacha Lodge ist ein 275 mlanger „Canopy Walk“. Diese einmalige Konstruktion erlaubt es den Besuchern, in einer Höhe von ca. 30 m entlang der Baumwipfel zu spazieren und das bunte Treiben im Dach des Dschungel zu erkunden. Nutzen Sie diese fantastische Gelegenheit, Tiere zu entdecken, die vom Boden aus nur selten zu sichten sind. Tausende bunter Vögel warten, von Ihnen entdeckt zu werden und mit etwas Glück folgen Sie auf Ihrem Weg einer Gruppe von Affen, während sie sich durch den Dschungel schwingen. Auf den etwas höher liegenden Türmen können Sie dann einen einmaligen Ausblick über das endlos grüne Dschungelmeer genießen. Eine Erfahrung, die man nicht missen sollte.

hölzerner Aussichtsturm

Der traditionelle Aussichtsturm – 43 Meter hoch

Eine der beliebten und traditionellen Aktivitäten in der Sacha Lodge ist auch der Besuch des 43 m hohen Aussichtsturms, der in einen Kapokbaum gebaut wurde. Er eignet sich bestens zur Vogelbeobachtung. Mit ein bisschen Glück erspäht man vom Turm aber auch die lärmenden Brüllaffen oder ein Faultier.

Schmetterlingshaus
Schmetterlingshaus

Die größte Schmetterlings-Farm Ecuadors

Auch besitzt die Sacha Lodge eine der größten Schmetterlings-Farmen Ecuadors. Nahezu 40 verschiedene Falterarten werden hier gezüchtet und können im „Flugraum“ des Schmetterlingshauses aus nächster Nähe bewundert werden.

Beobachtungen an der Salzleckstelle
Beobachtungen an der Salzleckstelle

Die Papageien-Leckstelle

Nur eine halbe Stunde mit dem Motorkanu flussabwärts am Rio Napo finden wir eine der größten Papageien-Leckstellen im ecuadorianischen Amazonasgebiet. Bei idealen Wetterverhältnissen (trocken und sonnig) kann man kurz nach Sonnenaufgang ein beeindruckendes Naturschauspiel mitverfolgen: Tausende von Papageien in allen Farben und Formen finden sich ein, um Lehm zu lecken, der pflanzliche Giftstoffe aus ihrem Körper entfernt. Wenn das Wetter es zulässt, fahren Sie zu einem weiter entfernten Dorf, wo Sie eine zweite Papageien-Leckstelle besichtigen können und im Rahmen einer kulturellen Veranstaltung mehr über das Leben der Einheimischen erfahrener.

Beispielhaftes Reiseprogramm in der Lodge

Sonnenuntergang an der Lagune
Sonnenuntergang an der Lagune

Tag 1

Flug Quito-Coca – Transfer zur Lodge – Nachtwanderung

Flug von Quito nach Coca. Nach einem schnellen Mittagessen in einem Privathaus von Sacha fahren wir zu den Docks. Daraufhin erfolgt der Transport mit  dem Kanu zur Lodge. Die Fahrt dauert etwa 2 Stunden. Eine 30-minütige Wanderung durch den Regenwald führt uns zur Pilchicocha Lagune. Hier werden wir von einheimischen Mitarbeitern erwartet, um schließlich über den See zu unserem finalen Ziel zu paddeln. Ankunft in der Sacha Lodge am Nachmittag, zwischen 3:00 Uhr und 3:30 Uhr. Wir werden in der Pilchicocha Lagune schwimmen, deren schwarzes Wasser viele Sorten Fische und andere Tiere beherbergt. Ein erfrischendes Bad nach der Ankunft tut uns sicher gut – erforderlich nach einem langen Aufenthalt in der äquatorialen Hitze des Tages. Die Beobachtung der Vögel von einem kleinen Turm aus bietet den Gästen eine ausgezeichnete Gelegenheit, verschiedene Vogelarten um die Lodge herum zu beobachten.  Zusätzlich ist es der beste Platz um den Sonneuntergang zu beobachten. Besichtigung des Hauses der Schmetterlinge mit ihrem Naturkundeführer, um die schönen Farben der vielen verschiedenen Schmetterlingsarten zu bewundern. Nach dem Abendessen begleitet Sie ihr Führer zu einer nächtlichen Wanderung durch den tropischen Wald, um Hunderte verschiedener Tierarten zu beobachten, die nur nachts gesehen werden können. Oder vielleicht haben Sie Lust auf  eine Kanufahrt in der Lagune, um die schwarzen Kaimane mit ihren glänzenden, orangefarbenen Augen zu sehen, während sie in Ruhe durch die Lagune rudern.

Schildkröte
Schildkröte

Tag 2

Canopy-Walk – Urwald-Wanderung

Morgens beginnen die Aktivitäten zwischen 6:00 und 7:00 Uhr. Wir laufen über den Pfad „Liana Chica“ , wo eine Wanderung mit großartigen Anblicken des tropischen Waldes und der vielen verschiedenen Vogelarten anfängt. 2 Meilen vom Napo Fluss und 1 Meile von der Sacha Lodge entfernt, bietet der „Vogel-Weg“ den Gästen die Möglichkeit eine besondere Perspektive auf den Regenwald zu bekommen. 2 der 3 Türme haben eine Höhe von 12 Metern. Der Canopy-Weg ist 36 Meter hoch und 275 Meter lang, wobei Gäste die Wunder und Schönheiten des tropischen Regenwaldes aus der Perspektive eines Vogels bestaunen können. Nach dieser Wanderung gehen wir zum „Liana Grande“ wo wir über Festland und durch den Urwald des Igapò laufen. Der einheimische Führer erklärt uns vieles über die Verwendung der verschieden Pflanzen dieser Region und deren  Jahrhunderte alte Verwendung in der Medizin. Vom „Liana Grande“ kommen wir auf  den Higuerón-Weg, der Sie durch einen tadellos erhaltenen, ursprünglichen Wald mit enorm-großen Kapokbäumen und Feigen führen wird. Der Higuerón Pfad führt uns zu einer Finca (privates Eigentum), in dem ein ausgezeichnetes Mittagessen zubereitet wird. Während dessen  genießen Sie die Umgebung der Finca, die Vögel und die erfrischende Bauweise der Hütten, bei denen die Pause stattfindet. Von der Finca aus können Sie  zwischen einem einfachen Spaziergang am Napo-Fluss oder einer etwas schwereren Wanderung auf dem Pfad der Leoncillo wählen, wobei sie dabei Tití Braunaffen beobachten können. Beide Wege führen Sie zum Hauptweg zurück, der uns in Richtung Kanu und damit zurück zum Gasthaus bringt.

Spinne im Urwald
Spinne im Urwald

Tag 3

Wanderung – Kanufahrt – Aussichtsturm

Wir verlassen das Gasthaus nach dem Frühstück, und beginnen die Wanderung auf dem Lagartococha Pfad. Dieser Weg gibt uns die Gelegenheit, mehr über die einheimische Bevölkerung und ihrer Beziehung zum Wald zu erfahren. Sie werden etwas  über die Bäume erfahren, in denen die Geister des Waldes leben; nach Ansicht der Einheimischen und deren Vorfahren. Nachdem Sie an der Lagartococha Lagune angekommen sind, werden Sie mit dem Kanu durch einen natürlichen Sumpf paddeln und Anakondas, Kaimane sowie Capibaras (Riesige Nagetiere) beobachten. Möglicherweise gibt es die Gelegenheit, nach dem Ausflug mit dem Kanu auf der anderen Seite von Largatococha  Kapuzineraffen, Totenkopfaffen oder Eichhörnchen zu beobachten, die sich springend und spielend durch die Bäume bewegen. Es geht von der Wanderung und Kanufahrt zurück zur Lodge, wo Sie ein erfrischendes Bad in der Lagune nehmen können oder sich zu einer Siesta in ihre persönlichen Hängematte auf der Veranda hinlegen. Nach dem Mittagessen werden Sie von Ihrem einheimischen Führer unterrichtet wie man die berühmten Piranhas mit den scharfen Zähnen angelt. Hier muss erwähnt werden dass Piranhas nie eine Person angreifen und  das Schwimmen an ihrer Seite nicht nur möglich, sondern auch absolut sicher und lustig ist.

Um 4:00 Uhr startet ein Ausflug, der für viele Personen der Beste in der Sacha Lodge ist – eine ruhige Fahrt mit dem Einbaum-Kanu durch den überschwemmten Amazonaswald. Dabei besteht die Möglichkeit, Kapuziner-Affen, Brüllaffen und Eichhörnchen zu treffen.  Wenn Sie sich ruhig verhalten, könnten Sie die riesigen und schüchternen Otter des Flusses beobachten sowie das unglaublich gut getarnte Dreifingerfaultier. Nach dieser  Beobachtungsfahrt durch den überschwemmten Wald kommen Sie zum hölzernen Turm von Sacha, der 40 Meter hoch ist; konstruiert aus einem alten Kapokbaum. Er bringt Sie in die unmittelbare Nähe der Vögel und ihrer vibrierenden Farben. Beobachten sie den Sonneuntergang mit dem wundervollen Vulkan Sumaco in der Ferne oder vielleicht auch die verschneite Andenkette am Horizont. Wir verlassen der Turm bei Nachteinbruch mit unvergesslichen Eindrücken im Gedächtnis. Wir kommen mit dem Kanu durch den überschwemmten Wald zurück, der nachts eine sehr stimmungsvolle Kulisse bietet. Man hört die Symphonie der Frösche und der Insekten, während sie durch schmale Durchgänge des überschwemmten Waldes paddeln. Wir beobachten die unterschiedlichen Fledermäuse die über unseren Köpfen fliegen und hören den nächtlichen Gesang der Vögel mit ihren Rufen in der Dunkelheit.  Schließlich kommen wir wieder, nach dieser Traumfahrt durch das Amazonasgebiet, in der Pilchicocha Lagune und bei unserem einladend beleuchteten Gasthaus an.

Ausflug im Kanu
Ausflug im Kanu

Tag 4

Papagaienleckstelle

Wir verlassen den Aussichtsturm kurz vor/nach Sonnenaufgang, wobei wir unvergessliche Erfahrungen machen werden. Eine Kanufahrt durch den überfluteten Regenwald wird zu einem wahrlich inspirierenden Erlebnis. Während der Fahrt werden wir nach den Tieren des Dschungels Ausschau halten. Nach dieser erinnerungswürdigen Fahrt geht es im Anschluss wieder zurück zur Sacha Lodge. Verpassen Sie nicht die Möglichkeit, vier Papageienarten gleichzeitig zu sehen. Sacha ist so nahe am Nationalpark Yasuní, dass er in 30 Minuten mit einem motorisiertes Kanu flussabwärts zu erreichen ist. Dort kann der „Clay Lick“ – eine berühmte Salzleckstelle – bestaunt werden, an der unzählige Vögel zu beobachten sind. Und es lohnt sich wirklich! Man verlässt um sechs Uhr morgens Sacha und kommt um 7:30 an, wobei man genügend Zeit hat um die verschiedene Papageien beim ablecken des Tons zu beobachten.

Damit neutralisieren sie die Säuren, die  sie einnehmen, wenn sie verschiedene Früchte und Blätter fressen. Wir kommen zur Lodge gegen 11 Uhr zurück. Zeit zum schwimmen oder relaxen in der Hängematte, bevor  das Mittagessen serviert wird. Man kann im Anschluss nochmals das Haus der Schmetterlinge besuchen, um die schönen und bunten Schmetterlinge zu fotografieren. Am Nachmittag kann man den Pantano Pfad entlang wandern, um  die  verschiedenen unterschiedlichen Bereiche des Tropischen Regenwaldes zu bestaunen – von den Sekundärwäldern über die Primärwälder sowie den überschwemmten Wald bis zu den sumpfigen Bereichen. Dies ist ein ausgezeichneter Fußweg, um Affen und Vögel am Abend zu beobachten. Nutzen sie diesen letzten Abend bei der Lodge um die Atmosphäre des Dschungels ein letztes mal in sich aufzunehmen.

Steg der Sacha Lodge
Steg der Sacha Lodge

TAG 5

Rückfahrt nach Coca – Flug nach Quito

Frühstück. Abfahrt von der Lodge um etwa 7:30 Uhr. Auf dem Weg werden wir ein letztes Mal die Spielereien der Affen beobachten.  Wir kommen in der Stadt Coca an, wo wir zum Flughafen begleitet werden, an dem sich das Personal der Sacha Lodge von uns verabschiedet.  Die Ankunft in Quito ist für 12:30 Uhr vorgesehen.

Unsere Leistungen

  • Flug Quito – Coca – Quito
  • alle notwendigen Transfers ab/bis Coca
  • Übernachtungen mit Vollpension in der Sacha Lodge
  • alle Ausflüge in internationaler Gruppe mit lokaler englischsprachiger Reiseleitung (mehrere deutschsprachige Guides sind in der Lodge verfügbar)
  • Gummistiefel bis Größe 46 und Regenponcho
  • Tee, Kaffee, Mineralwasser

Nicht im Reisepreis enthalten

alle nicht aufgeführten Ausflüge & optionale Aktivitäten, nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke, sonstige private Ausgaben & freiwillige Trinkgelder, Flughafentransfers in Quito, Eintritt zur Papageienleckstelle (aktuell 22,- USD)

Unsere Preise

Saison Dauer 1 Person 2 Personen 3 Personen
16.02.17 – 31.12.17 4 Tage / 3 Nächte 1550,- € 1107,- € 1107,- €
5 Tage / 4 Nächte 1853,- € 1313,- € 1313,- €