Individualreise Ecuador | Vulkane, Dschungel & koloniales Erbe

Ecuador – 15 Tage Vulkane, Dschungel und koloniales Erbe

AB1395
12345
4,75 bei 4 Stimmen

Diese abwechslungsreiche Reise bietet Ihnen die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit das Andenhochland, den Amazonas mit seiner vielfältigen Flora und Fauna sowie die zwei schönsten Kolonialstädte Ecuadors, Quito und Cuenca, kennenzulernen. Dabei erkunden Sie den höchsten aktiven Vulkan der Welt, den Cotopaxi, bei einer Downhill Fahrradtour und sehen mit etwas Glück die scheuen Vicuñas im Nationalpark des Vulkans Chimborazo. Bei einer geführten Wanderung und einer Bootsfahrt können Sie die Artenvielfalt des Amazonas bestaunen. Wenn Ihnen das noch nicht genug Adrenalin ist, können Sie auch eine Reit- oder eine Raftingtour machen und dabei von einer ganz anderen Perspektive die spektakuläre Urwald Szenerie auf sich wirken lassen. Der kleine Ort Baños bietet noch weitere Alternativen, um Ecuador von seiner aktiven Seite kennenzulernen genauso wie der Cajas Nationalpark, der wegen seiner ökologischen Vielfalt als ein Paradies für Wanderer gilt. Um Ihre Reise möglichst bequem und gleichzeitig kostengünstig zu gestalten, haben wir eine Vielzahl an geführten Ausflügen, die Bustickets sowie die Transfers zu den Busbahnhöfen inkludiert.

Reisebeginn: täglich zu Ihrem Wunschtermin – idealerweise dienstags, damit der schöne Markt in Guamote besucht werden kann; buchbar ab 1 Person

Beste Reisezeit: ganzjährig

Strasse 'La Ronda' in Quito
Strasse 'La Ronda' in Quito

Tag 1

Ankunft in Quito

Willkommen in Ecuador! Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Quito werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die wunderschöne Kolonialstadt auf eigene Faust zu erkunden oder sich von der anstrengenden Anreise zu erholen und zu akklimatisieren.

Kirche San Francisco, Quito
Kirche San Francisco, Quito

Tag 2

Stadtbesichtigung in Quito (F)

Ihr Guide wird Sie in Ihrem Hotel abholen und mit Ihnen eine halbtägige Stadtbesichtigung durch Quito, die auf 2.800 Metern gelegene, zweithöchste Hauptstadt der Welt, unternehmen. Nur wenige Städte erfreuen sich einer ähnlich einzigartigen Lage wie Ecuadors Hauptstadt. Die größte erhaltene Kolonialstadt Amerikas, auch das „Florenz der Anden“ genannt, wurde von der UNESCO schon 1978 zum Weltkulturerbe erklärt. Dieser Rundgang führt von der Plaza Grande, vorbei an der Kathedrale und dem Präsidentenpalast, zu den pompösen Kirchen El Sagrario und La Compañía. Des Weiteren lernen Sie die Plätze Santo Domingo, La Merced und San Francisco kennen. Danach besuchen Sie das Kloster San Francisco, ein Juwel der Kolonialkunst Amerikas. Entdecken Sie die Baudenkmäler und Kunstschätze der spanischen Kolonialzeit. Zum Abschluss besichtigen Sie Quitos Wahrzeichen, die Statue der Virgen de Quito, El Panecillo. Nach der Tour werden Sie wieder an ihrem Hotel abgesetzt.

Tipp: Optional können wir Ihnen auch einen Besuch des Äquatordenkmals „Mitad del Mundo“ (Mitte der Welt) anbieten. Hier errechneten Anfang des 18. Jahrhundert einige französische Wissenschaftler den Mittelpunkt der Erde. Dank moderner Technologie fanden Forscher erst vor wenigen Jahren heraus, dass die exakte Position des Äquators etwa 200 Meter weiter nördlich ist. Dort wurde das Museum „Inti Ñan“ erbaut, in dem Sie sich einer geführten Tour anschließen und Tests durchführen werden, die beweisen, dass Sie sich tatsächlich mitten auf dem Äquator befinden.

Cotopaxi Downhill
Cotopaxi Downhill

Tag 3

Cotopaxi Downhill Fahrradtour (F / M)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Quito und fahren entlang der „Straße der Vulkane“ durch eine malerische Andenlandschaft in den Nationalpark Cotopaxi. Nach etwa anderthalb Stunden Fahrt erreichen Sie den Parkplatz auf 4.500 Metern Höhe unterhalb der Cotopaxi-Hütte. Hier beginnt Ihr Fahrradabenteuer am Fuße des höchsten aktiven Vulkans der Welt. Bevor Sie losfahren, wird die richtige Sitzposition für Sie eingestellt und Sie erhalten eine gründliche Einweisung in die Bedienung des Mountainbikes, damit Sie für die nächsten 30 Kilometer bestens gewappnet sind. Gemeinsam mit Ihrem Fahrrad-Guide starten Sie dann Ihre sportliche „Downhill-Fahrt“, bei der es auf einer Schotterstraße immer bergab zum Teil durch Vulkanasche und vorbei an erkalteten Lavafeldern geht. Dabei werden Sie etwa 900 Höhenmeter zurücklegen. Während Ihrer Abfahrt bieten sich Ihnen immer wieder herrliche Ausblicke auf die umliegenden Vulkane. Die Aussicht auf den Vulkan Cotopaxi wird Sie bei schönem Wetter bezaubern! Bei einer Inka-Ruine werden Sie ein Mittagspicknick genießen. Nach der Mittagspause schwingen Sie sich wieder in den Sattel und fahren weiter durch Pinienwälder zur herrlich gelegenen Limpiopungo Lagune. Sicherlich ein wenig erschöpft, aber voller einzigartiger Eindrücke kehren Sie nach Quito zurück.

Hakuna Matata Hosteria
Hakuna Matata Hosteria

Tag 4

Fahrt ins Amazonasbecken (F / A)

Ein privater Transfer bringt Sie nach Archidona ins Amazonasbecken zu Ihrer Lodge. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um beispielsweise eine Wanderung auf den gut markierten Naturpfaden durch das 120 Hektar große private Regenwald-Reservat zu unternehmen. Natürlich können Sie auch vor Ort einen optionalen Ausflug hinzubuchen. Neben geführten Wanderungen und einer Schokoladentour werden zum Beispiel auch Reitausflüge für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten (beides optional, nicht im Preis enthalten). Zurück in der Lodge können Sie sich im palmenförmigen Pool (gefüllt mit frischem Quellwasser) abkühlen und den Abend mit einem leckeren Cocktail in der Hängematte ausklingen lassen.

Hakuna Matata Reittour
Hakuna Matata Reittour

Tag 5

Tagesausflug in den Regenwald (F / M / A)

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug in den tropischen Regenwald. Früh morgens werden Sie an der Lodge abgeholt und fahren mit dem Kanu den Arajuno Fluss hinunter. Auf der Fahrt zur Papageienlecke können Sie Reiher, Kazike, Tangara-Vögel und andere Tiere beobachten. An der Salzlecke angekommen, können Sie Hunderte von Papageien und Sittiche in Ruhe beobachten – am häufigsten werden Sie den Braunkopfsittich entdecken. Nach einer weiteren Kanufahrt erreichen Sie eine kleine indigene Gemeinde, wo Sie das Getränk „chicha“ herstellen und zusammen mit der Gemeinde ein typisches Urwald-Buffet mit vielen einheimischen Spezialitäten genießen werden. Nach diesem Schmaus kommen Sie noch in den Genuss einer Tanzaufführung und danach können Sie selbst Ihr Können beweisen und sich beim Blasrohrschießen und Speerwerfen messen. Bevor Sie zum Mittagessen, ein typisches „almuerzo“ im Dschungelstädtchen Misahualli einkehren, machen Sie noch eine kleine Wanderung durch den Dschungel. Am Strand von Misahualli können Sie noch den Kapuzineräffchen Hallo sagen, bevor Sie nachmittags in die Lodge zurückkehren. Abends erwartet Sie erneut das Abendessen in einzigartiger Atmosphäre.

Rafting
Rafting

Tag 6

Freizeit oder optionale Rafting-Tour durch den Dschungel (F / M / A)

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Für Aktivurlauber hält die Lodge ein umfangreiches Ausflugsprogramm bereit. Das Highlight für Abenteuerlustige ist sicherlich die Teilnahme an einer Rafting-Tour (optional, Vorausbuchung empfehlenswert). Während dieser Tour erleben Sie eine angenehme Kombination von Stromschnellen (Klasse III) und ruhigeren Phasen, in denen Sie eine spektakuläre Urwald-Szenerie mit Blick auf die Vulkane der Anden genießen können. Wenn Sie es lieber etwas entspannter angehen möchten, können Sie es sich am hauseigenen Sandstrand des kristallklaren Flusses „Inchillaquí“ unter einem der zahlreichen Bäume bequem machen.

Banos
Banos

Tag 7

Amazonasbecken – Baños (F)

Leider heißt es heute Abschied nehmen von der gemütlichen Dschungel-Lodge. Ein privater Transfer bringt Sie in das unter Touristen sehr beliebte Städtchen Baños de Agua Santa. Dieses Wallfahrtsörtchen ist unter anderem für sein angenehmes Klima, seine Thermalquellen und Süßigkeiten berühmt. Die Landschaft rund um Baños mit seinem aktiven Vulkan Tungurahua und seinen Wasserfällen lädt auch dazu ein, die Umgebung sportlich aktiv zu erkunden. Kein Wunder also, dass hier zahlreiche örtliche Agenturen Outdooraktivitäten wie Rafting, Canyoning, Trekkingtour etc. anbieten. (optional, nicht im Preis enthalten).

Wasserfall 'Pailon del Diablo'
Wasserfall 'Pailon del Diablo'

Tag 8

Baños (F)

Genießen Sie Ihren freien Tag in Baños. Neben den bereits erwähnten Outdooraktivitäten, können Sie natürlich auch eine Fahrradtour (optional, nicht inklusive) in den berühmten Pastaza Canyon machen, der von Baños bis hinab in den Amazonas Regenwald führt. Auf der Fahrt an steilen Abhängen und zahlreichen rauschenden Wasserfällen vorbei, kann man sehen, wie sich die Vegetation stetig verändert und immer üppiger wird. In dem kleinen Ort Río Verde können Sie einen Stopp einlegen und bei einem Spaziergang den tosenden Wasserfall „Pailón del Diablo“ (Teufelspfanne, Eintritt nicht enthalten) besuchen. Natürlich können Sie auch eine Wanderung in die Umgebung von Baños unternehmen. Es gibt verschiedene Wanderwege von unterschiedlicher Dauer und Länge je nach Interesse.

Grüne Landschaft in Ecuador
Grüne Landschaft in Ecuador

Tag 9

Baños – Riobamba (F)

Heute steht die Weiterfahrt nach Riobamba, dem idealen Ausgangspunkt für einen Ausflug zum höchsten Berg des Landes, dem Chimborazo (6.310 m), auf dem Programm. Ein Fahrer bringt Sie zunächst zum Busbahnhof, wo Sie in den öffentlichen Bus nach Riobamba einsteigen werden. Die Fahrt dauert rund zwei Stunden. Nach Ihrer Ankunft in Riobamba werden Sie zu Ihrem Hotel gefahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um Riobamba zu erkunden, das einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt innerhalb Ecuadors darstellt. Sehenswert ist hier u. a. die Kathedrale Santa Barbara, deren schöne Sandsteinfassade mehr beindruckt als das eher schlicht gehaltene Interieur sowie die einzige Rundkirche Ecuadors, La Basílica, die sich im Parque La Libertad befindet. Wenn Sie die Aussicht über die Stadt umgeben von den beeindruckenden Vulkanen Chimborazo, Altar und Tungurahua genießen wollen, empfehlen wir Ihnen den Loma de Quito im Parque 21 de Abril kurz vor Sonnenuntergang zu besuchen.

der mächtige Chimborazo
der mächtige Chimborazo

Tag 10

Riobamba – Naturreservat Chimborazo – Riobamba (F / M)

Nach einem zeitigen Frühstück werden Sie von Ihrem lokalen Guide abgeholt und brechen auf zum farbenprächtigen Markt Guamote, auf dem zahlreiche mit bunten Trachten bekleidete Einheimische aus den umliegenden Bergdörfern Handel betreiben. Der quirlige Markt gilt als einer der ursprünglichsten des Landes. Ihr Ausflug führt Sie zum höchsten nicht aktiven Vulkan der Erde, dem Chimborazo. Ihre Fahrt führt Sie durch das Arenal, eine wüstenartige Landschaft, in der wild lebende Vicuña-Herden zu beobachten sind. Diese scheuen Tiere gehören übrigens zu den vier südamerikanischen Kleinkamelarten. Später haben Sie noch die Möglichkeit zu einer kurzen Wanderung zur Edward Whymper-Hütte, die auf 5000 m liegt. Wenn Ihnen die Höhe allgemein nicht zu sehr zu schaffen macht, werden Sie den Weg gut meistern. Anschließend werden Sie wieder zurück zu Ihrem Hotel in Riobamba gebracht.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Markt von Guamote nur donnerstags stattfindet.

Kathedrale von Cuenca
Kathedrale von Cuenca

Tag 11

Riobamba – Cuenca (F)

Ihre Reise führt Sie weiter in die Kolonialstadt Cuenca. Ein Transfer bringt Sie dafür zunächst zum Busbahnhof. Von dort fahren Sie mit einem öffentlichen Bus (Fahrtdauer ca. fünf Stunden) nach Cuenca, die oft auch als schönste Stadt Ecuadors bezeichnet wird. Sie wurde bereits 1999 von der UNESCO unter Weltdenkmalschutz gestellt. Ein Fahrer erwartet Sie in Cuenca und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um Cuenca zu Fuß zu erkunden. Die Uferpromenade entlang des Río Tomebamba, die imposante Kathedrale, der tägliche Markt und der bunte Blumenmarkt zählen zu den Höhepunkten eines jeden Rundgangs.

Cuenca und die Anden
Cuenca und die Anden

Tag 12

koloniale Perle Cuenca (F)

Nutzen Sie den freien Tag, um die koloniale Perle Cuenca auf eigene Faust näher kennenzulernen oder machen Sie einen Ausflug in die Umgebung. Lohnenswert ist beispielsweise ein Ausflug in die Orte Gualaceo, Chordeleg und Sigsig, die sich traditionell dem Gold- und Silberschmuckhandwerk und Stickereien widmen.

Tipp: Optional können wir Ihnen eine geführte Stadtbesichtigung anbieten. Beginnend in der Altstadt führt Sie der Rundgang vorbei an beeindruckenden Kirchen, schönen Altbauten mit schmiedeeisernen Balkonen und geschnitzten Holztüren, Blumen- und Kunstmärkten, Galerien und vielen weiteren Attraktionen, welche die Stadt Cuenca zu bieten hat. Sie werden entlang des Tomebamba-Flusses, der einen grandiosen Ausblick auf die historischen Gebäude gewährt, sowie durch einige moderne Stadtviertel flanieren und anschließend einen herrlichen Panoramablick vom Aussichtspunkt Turi genießen. Je nach persönlichem Interesse werden Sie eine Keramikkunstgalerie, eine Panamahut-Fabrik oder einen Künstlerbetrieb besuchen.

Wanderung im Nationalpark El Cajas
Wanderung im Nationalpark El Cajas

Tag 13

Cuenca – Nationalpark Cajas – Cuenca (F / M)

Nach dem Frühstück fahren Sie in den herrlichen Nationalpark Cajas, der für sein üppiges und hügeliges Bergland berühmt ist. Der Park gilt aufgrund seiner ökologischen Vielfalt und natürlichen Schönheit als ein Paradies für Wanderer. Neben unzähligen kleinen Teichen und Sümpfen gibt es in dem Naturschutzgebiet insgesamt mehr als 230 Seen, die eine Größe von mindestens 10 Hektar besitzen und durch kleine Fluss-Systeme miteinander verbunden sind. Sie fahren zum höchsten Punkt des Nationalparks, zur Laguna Toreadora und unternehmen eine ca. 3-stündige Wanderung durch eine herrliche Moorlandschaft entlang kleiner Gletscherseen und spektakulärer Felsformationen. Auf dem Weg durchqueren Sie einen zauberhaften Polylepis-Wald und können unter anderem die bekannte Páramopflanze bestaunen. Die zweite Wanderung unternehmen Sie im unteren Bereich des Parks an der Laguna Llaviuco, bei der Sie die zahlreichen Vogelarten beobachten und die Atmosphäre eines typischen Andenwaldes erleben. Beide Wanderungen finden in völlig unterschiedlichen Ökosystemen statt, so dass Sie einen umfassenden Einblick in die Fauna und Flora des Nationalparks Cajas vermittelt bekommen. In dieser wunderschönen Umgebung lassen Sie sich ein leckeres Lunchpaket schmecken, bevor es am Nachmittag wieder nach Cuenca zurückgeht.

Leguan-Park "Park Seminario" in Guayaquil
Leguan-Park "Park Seminario" in Guayaquil

Tag 14

Cuenca – Guayaquil (F)

Ein Fahrer bringt Sie zum Abfahrtsort Ihres Sammelbusses. Von dort fahren Sie in die ca. fünf Stunden entfernte Hafenstadt Guayaquil. Dort werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Stadt zu erkunden.

Tipp: Wir können Ihnen optional auch eine geführte Stadtbesichtigung zu Fuß anbieten. Bestaunen Sie die exotischen Leguane im Parque Bolívar und lernen Sie das pompöse, neoklassizistische Rathaus kennen. Es geht weiter, vorbei am maurischen Uhrenturm, zum „Malecón“, eine ca. 3 km lange und sehr schön gestaltete Uferpromenade am breiten Río Guayas. Der Rundgang führt weiter zum historischen Viertel „Las Peñas“ mit seinen schönen aus Holz erbauten Bürgerhäusern. Vom Hügel Santa Ana mit seinen pittoresken und bunten Häuschen genießen Sie einen Panoramablick auf die pulsierende Stadt, den trägen Río Guayas und den grünen Mangrovengürtel.

Am Malecon 2000 in Guayaquil
Am Malecon 2000 in Guayaquil

Tag 15

Heim- oder Weiterreise

Heute treten Sie Ihre Heim- oder Weiterreise an. Ein Transfer bringt Sie passend zu Ihrem Abflug zum Flughafen von Guayaquil.

Tipp: Diese Reise lässt sich wunderbar durch einen Aufenthalt auf den Galapagos Inseln ergänzen. Anregungen dazu finden Sie bei unseren Kombinationsvorschlägen.

Unsere Leistungen

  • alle notwendigen Transfers ab/bis Flughafen, Hotel, Busbahnhof etc. im Privatwagen (inklusive Assistenz an den Busbahnhöfen)
  • Übernachtungen im Doppelzimmer / Einzelzimmer mit Frühstück in Hotels der Standard/Komfort Kategorie laut Hotelliste
  • weitere Mahlzeiten laut Tourablauf
  • Transport laut Tourablauf: privater Transfer Quito – Amazonas Lodge – Baños; öffentlicher Bus Baños – Riobamba – Cuenca; Sammelbus Cuenca – Guayaquil
  • privat, deutschsprachige Ausflüge: halbtägige Stadtbesichtigung in Quito
  • private, englischsprachige Ausflüge: Naturreservat Chimborazo
  • Ausflüge in kleiner internationaler Gruppe mit lokalem englischsprachigem Guide: Tagesausflug in den Regenwald, Ausflug in den Cajas Nationalpark
  • Ausflüge in großer internationaler Gruppe mit lokalem englischsprachigem Guide: Cotopaxi Downhill Fahrradtour (inklusive Equipment)
  • Eintrittsgelder für den Tagesausflug in den Regenwald
  • Ansprechpartner vor Ort mit 24-Stunden Notfall-Nummer (deutschsprachige Betreuung)

Nicht im Reisepreis enthalten

internationale und nationale Flüge, alle nicht aufgeführten Ausflüge und optionale Aktivitäten (s. Zusatzleistungen), Getränke und nicht aufgeführte Mahlzeiten, sonstige private Ausgaben und freiwillige Trinkgelder, Eintrittsgelder (ca. 10 USD)

Unsere Preise

Saison Preis pro Person Standard Komfort
01.04.-31.12.18 2 Personen im DZ 1.395,- € 1.950,- €
3 Personen im DBZ 1.225,- € 1.795,- €
4 Personen in 2 DZ 1.190,- € 1.745,- €