Argentiniens Nordwesten: Salta, Cafayate & Humahuaca

Argentiniens Nordwesten: Salta, Cafayate & Humahuaca

AB1438
12345
5,00 bei 5 Stimmen

Bienvenidos a Salta – Salta, tan linda que enamora – so lautet die Begrüßung im Flugzeug nach der Landung in Salta. Auf deutsch soviel wie „Willkommen in Salta – Salta, zum verlieben schön“. Die Kolonialstadt im Nordwesten von Argentinien ist umgeben von farbenprächtigen Bergen und Tälern, berühmt für großartige Weine und lockt das ganze Jahr über mit angenehmen Temperaturen und zahllosen spektakulären Ausflügen in der Umgebung.

In unserem Reisebaustein in Salta haben wir zahlreiche Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in der vielleicht schönsten Provinz Argentiniens kombiniert:

  • eine Stadttour in Salta
  • der Salzsee „Salinas Grandes“
  • Cafayate im Valle Calchaquíes
  • eine Weinverkostung – probieren Sie unbedingt den Torrontés!
  • die Schlucht Quebrada de Humahuaca, von der UNESCO 2003 zum Welterbe der Menschheit erklärt

 

Salta: Blick auf die Kathedrale am Platz des 9ten Juli
Salta: Blick auf die Kathedrale am Platz des 9ten Juli

Tag 1

Ankunft in Salta und Stadtbesichtigung

Empfang am Flughafen von Salta und Transfer zum Hotel. Den Beinamen „La Linda“ trägt Salta völlig zu Recht, auf der Stadttour am Nachmittag zeigen wir warum. Vermutlich verfügt keine andere Stadt über eine derartige Fülle an historischen Gebäuden und gemütlichen Plätzen wie Salta. Besichtigung der Hauptattraktionen: Kathedrale am Platz des 9ten Juli (1855 erbaut und Ruhestätte der sterblichen Überreste von General Güemes), El Cabildo (Historisches Museum im ehemaligen Rathaus), Kirche des heiligen Franziskus, San Bernardo Konvent, Monument für Martin Güemes, Aufstieg auf den Hügel Cerro San Bernardo mit einem spektakulären Panoramablick auf die Stadt. Anschließend darf selbstverständlich ein Besuch eines kleinen „Mercardo Artesanal“ nicht fehlen. Die kunsthandwerklichen Produkte sind ein prima Souvenir. Übernachtung in Salta.

Unser Tipp:

  • Besuch des MAAM „Museo de Arqueología de Alta Montaña“ mit einer Ausstellung von Gräbern, die in über 6700 Metern Höhe gefunden wurden
Nationalpark Los Cardones
Nationalpark Los Cardones

Tag 2

Täler des Valle de Calchaquís – Cafayate (F)

Nach dem Frühstück beginnen wir unsere Fahrt durch die malerischen Täler Valle de Calchaquís und besuchen zuerst Cachi, am nördlichen Ende des Calchaquis-Tal gelegen und anschließend Cafayate, am südlichen Ende des Tals gelegen. Die ersten Kilometer führen durch die fruchtbare Escoipe Schlucht, wo kleine Bauernhöfe Obst, Gemüse und Getreide anbauen, vorbei am Piedra del Molino, dem höchsten Punkt des Tages ( 3384 Meter). Kurz vor der Ankunft in Cachi wird der Los Cordones Nationalpark durchquert und die Recta de Tin-Tin passiert, früher ein Teil des Inka-Trails, heute eine der spektakulärsten Strassen der Welt.

Die Ankunft in Cachi erfolgt gegen Mittag. Nach der Erkundung der Stadt (inklusive dem Archäologischen Museum) und ihrer Umgebung geht es über die berühmte Ruta 40 weiter durch atemberaubende Landschaften und kleine Dörfer bis nach Cafayate. Übernachtung in Cafayate.

Blick über Weinreben in Cafayate
Blick über Weinreben in Cafayate

Tag 3

Besuch von Weinbodegas in Cafayate – Fahrt nach Salta (F)

Cafayate ist definitv einer der Höhepunkte in der Provinz Salta, nicht zuletzt auf Grund der überragenden Weinindustrie. Die Calchaquís Täler bieten ein einzigartiges Mikroklima, was den Weinanbau in  dieser Höhe überhaupt erst ermöglicht. Die Wärme durch die Sonneneinstrahlung kombiniert mit den Berghängen und klaren Nächten ermöglichen eine nahezu völlig biologische Weinproduktion auf 3000 Metern Höhe.

In Cafayate vereinigen sich die Kulturen der Calchaqui-Indianer mit spanischen Eroberern, Immigranten und kreolischen Einflüssen zu einer Stadt mit kolonialem und barockem Erscheinungsbild im Stil des späten 19ten Jahrhunderts. Bei Stops in Weingütern und Bodegas empfehlen wir unbedingt den weithin bekannten Torrontés Weißwein zu probieren. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt durch die „Quebrada de las Conchas“ (Muschelschlucht) und das Lerma-Tal weiter nach Salta. Übernachtung in Salta.

Der Salzsee "Salinas Grandes" in Salta
Der Salzsee "Salinas Grandes" in Salta

Tag 4

Safari zu den Wolken – Salinas Grandes – siebenfarbiger Berg – Purmamarca (F)

Heute steht einer der spektakulärsten Ausflüge in ganz Argentinien auf dem Programm, der drei einzigartige Highlights miteinander kombiniert. Sorgen Sie unbedingt für einen vollen Akku und eine leere Speicherkarte in der Digitalkamera. Ein Fotomotiv jagt das nächste. Parallel zu den Gleisen des „Tren de las Nubes“ (Zug zu den Wolken) geht es bis zur ehemaligen Bergwerkssiedlung San Antonio de los Cobres zum Lunch auf knapp 3800m. Die Höhe ist Namensgeber für die Route, teilweise fährt man oberhalb der Wolken.

Über die Ruta 40 geht es anschließend weiter zu den Salinas Grandes, an der Grenze zwischen den Provinzen Salta und Jujuy. Die Salinas Grandes sind mit über 800 Quadratkilometern Fläche der drittgrößte Salzsee der Erde.

Als Abschluss geht es über die Cuesta de Lipán (möglicherweise begegnen wir einem Condor) über 4170 Meter hinunter nach Purmamarca, einem malerisches Dorf am Fuss des siebenfarbigen Berges „Cerro de los Siete Colores“. Der Handarbeitsmarkt auf dem kleinen Dorfplatz ist abends unbedingt einen Besuch wert. Übernachtung in Purmamarca.

Cerro de los Siete Colores, der Berg der sieben Farben

Tag 5

Humahuaca – Tilcara – Salta (F)

Fahrt entlang der Quebrada de Humahuaca-Schlucht, seit 2003 Welterbe der UNESCO und bekannt für die eindrucksvollen Färbungen des Gesteins. In Tilcara angekommen besuchen Sie die präkolumbianische Befestigungsanlage Pucará de Tilcara, eine der wichtigsten Festungen des nördlichen Argentiniens. Unzählige, viele Meter hohe Kakteen säumen sowohl die Strasse als auch die Befestigungsanlage. Angekommen in Humahuaca wird die Kathedrale und das Unabhängigkeitsdenkmal „El Indio“ besichtigt. Weiter geht es an der Ortschaft Maimara mit der bunten Felsformation Paleta de Pintor zurück nach Salta. Übernachtung in Salta.

Purmamarca
Purmamarca

Tag 6

Abschied aus Salta (F)

Heute geht eine einzigartige Reise in einer der schönsten Regionen Argentiniens zu Ende. Passend zum Flug erfolgt der Transfer vom Hotel zum Flughafen. Heim oder Weiterreise.

Unsere Leistungen

  • Transfer Hin- und Rückfahrt
  • 3 Nächte im Hotel in Salta inkl. Frühstück
  • 1 Nacht im Hotel in Cafayate inkl. Frühstück
  • 1 Nacht im Hotel in Purmamarca inkl. Frühstück
  • alle genannten Mahlzeiten
  • alle genannten Touren und Ausflüge inkl. deutschsprachiger, privater Reiseleitung
  • alle Eintrittsgelder

Nicht im Reisepreis enthalten

Internationaler Flug und nationaler Flug, nicht angeführte Mahlzeiten, sonstige persönliche Ausgaben, Getränke, Trinkgelder etc. , als optional gekennzeichnete Ausflüge

Unsere Preise

Saison Unterkunft 2 Teilnehmer 3 Teilnehmer 4 Teilnehmer 7 Teilnehmer
01.06.17 – 30.06.17 Pousada del Sol (Salta)
Asturias (Cafayate)
La Comarca (Purmamarca)
1443,- € 1157,- € 1277,- € 824,- €
01.07.17 – 28.02.18 1438,- € 1197,- € 1317,- € 864,- €