Rundreise Argentinien/Chile: Patagonien für Genießer

AB4899
Feedback:
12345

Begleiten Sie uns auf eine 18-tägige Komfortreise zu den Naturwundern von Patagonien und Feuerland. Ein noch besserer Hotelstandard und ausgewählte gastronomische Erlebnisse setzen die besonderen Komfortakzente auf dieser Tour.

Buenos Aires – die Metropole am Rio de la Plata- begrüßt uns mit pulsierendem Leben und unverwechselbarer Tangostimmung. Doch Patagonien ruft und wir lassen es nicht warten! Entlang des pazifischen Feuergürtels reihen sich die Vulkane wie Perlen an einer Schnur aneinander. Beiderseits der „feurigen“ Südanden – in den magisch klingenden Nationalparks Nahuel Huapi und Vicente Perez Rosales – erkunden wir eine unberührte Wald-, Fjord- und Seenlandschaft.

Rau und faszinierend zugleich ist der Torres del Paine Nationalpark, der nur wenige Flugstunden weiter südlich liegt. Auf kürzeren Wanderungen genießen wir atemberaubende Aussichten auf die berühmten Cuernos und Torres-Spitzen. Mit so viel landschaftlicher Anmut kann es nur der unaufhörlich kalbende Perito Moreno Gletscher aufnehmen. Zum Finale geht es ans „Ende der Welt“ nach Feuerland, wo wir mit Bibern und Pinguinen auf Tuchfühlung gehen.

LATAM Flugzeug
LATAM Flugzeug

Tag 1

Reisebeginn

Heute Abend startet Ihre Reise nach Südamerika! Während eines angenehmen Nachtflugs mit LATAM können Sie sich schon auf Ihren Südamerikaaufenthalt freuen.

Buenos Aires by Night
Buenos Aires by Night

Tag 2

Ankunft in Buenos Aires (A)

Am Morgen betreten Sie nach einem Nachtflug endlich den Boden Argentiniens wo Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet werden. Während des Transfers vom Flughafen ins Hotel bekommen wir bereits einen ersten Eindruck von der Hauptstadt Argentiniens.

Nachdem wir in unserem gemütlichen Hotel eingetroffen sind, bleibt uns genug Zeit um sich nach dem langen Flug nach Südamerika etwas frisch zu machen und auszuruhen. Für alle die, die den unvergleichlichen Charme dieser Metropole Argentiniens auf eigene Faust erleben möchten, bietet unser Hotel im quirligen Stadtteil Microcentro den idealen Ausgangspunkt. Die Kathedrale, der Regierungspalast Casa Rosada, der berühmte Obelisk von Buenos Aires und die gut besuchte Fußgängerzone Calle Florida liegen nicht weit entfernt. Nur ein paar Gehminuten weiter wartet das beschauliche Szeneviertel San Telmo auf einen Besuch. Nirgendwo in Buenos Aires ist die Tangostimmung lebendiger. Mit ein wenig Glück werden Sie von einem der Straßencafés an der schönen Plaza Dorrego aus direkt Zuschauer einer Tangoaufführung unter freiem Himmel.

Gegen Abend starten wir zu einem wahren Leckerbissen: Bei der „Argentine Experience“ erhalten wir einen spannenden Einblick in die Küche Argentiniens und dürfen uns sogar selbst ausprobieren. Unsere Gastgeber weihen uns in die Kunst der Empanadas ein, zeigen uns die Herstellung der süßen Alfajores und geben uns Tipps zum Mixen unseres eigenen Mate-Tees. Selbstverständlich werden wir auch in die argentinische Grillkunst eingeweih uns lassen uns alle zusammen die saftig gegrillten Steaks sowie ein gutes Glas Malbec schmecken. Willkommen in Argentinien!

Buenos Aires - Caminito Strasse
Buenos Aires - Caminito Strasse

Tag 3

Buenos Aires – Große Stadtrundfahrt (F)

Auf einer großen Stadtrundfahrt verschaffen wir uns heute einen Gesamtüberlick über Argentiniens Hauptstadt. Wir beginnen unsere Führung auf dem Caminito, dem berühmten kleinen Pfad im Stadtteil La Boca. Beim Rundgang vorbei an den bunt bemalten Häuschen führt uns unser Reiseleiter in die vor allem von italienischen Einwanderern bestimmten Geschichte des Viertels ein. Einen deutlichen Gegensatz zum sozial benachteiligten Süden erleben wir anschließend bei einer Fahrt durch die reichen Viertel Palermo und Recoleta. Neoklassizistische Stadtpaläste, Prachtstraßen und gepflegte Parkanlagen prägen hier das Stadtbild. Nicht fehlen darf ein Besuch an Evitas Grab auf dem Stadtfriedhof Recoletas. Mit einem Spaziergang an der Promenade des schicken Hafenviertels Puerto Madero lassen wir unsere Stadtbesichtigung ausklingen.

Unser Geheimtipp für den heutigen Abend – Weinverkostung im Miravida Soho Hotel & Wine Bar:

Argentinien ist für seine guten Weine bekannt. Testen Sie selbst bei einer Weinverkostung im Miravida Soho Hotel & Wine Bar vier verschiedene Weinsorten, alle aus kleinen familiengeführten Weingütern, die Ihren Fokus auf ökologischen Anbau gesetzt haben. Diese ganz besonders exquisiten Weine werden nicht im herkömmlichen Handel angeboten. Natürlich dürfen auch ein paar Snacks wie Käse, Cracker und eine typische Empanada bei der Weinprobe nicht fehlen. Wer möchte kann anschließend an der Weinbar seinen Lieblingswein genießen oder im Viertel Palermo in einem der vielen Restaurants schlemmen (optional, nicht im Preis enthalten, An- und Abreise zur Weinprobe erfolgt in Eigenregie, wir empfehlen ein Taxi zu nehmen, Preis p.P. 60,- Euro, nur vorab buchbar).

Wanderung bei Bariloche
Wanderung bei Bariloche

Tag 4

Buenos Aires – Bariloche (F)

Am Morgen bringt uns ein kurzer Flug nach Bariloche. Willkommen in der “argentinischen Schweiz”. Das von europäischen Einwanderern geprägte Städtchen liegt idyllisch am Ostufer des tiefblauen Nahuel Huapi Sees. Um die reizvolle Umgebung von Bariloche kennenzulernen, unternehmen wir am Nachmittag eine Rundfahrt auf dem “Circuito Chico”. Am Ufer des Nahuel Huapi Sees entlang geht es vorbei an der Halbinsel Llao Llao und dem Lago Escondido zum Aussichtspunkt auf dem Cerro Campanario, den wir mit einem schweizer Sessellift erreichen. Hier oben eröffnet sich uns ein grandioser Ausblick auf die Isla Victoria, den Cerro Otto und den Cerro Catedral. Im idyllischen Parque de Arrayanes, unternehmen wir anschließend einen Spaziergang durch einen dichten Myrtenwald. Am Abend geht es zurück ins Hotel nach Bariloche.

Bootsausflug im Nahuel Huapi Nationalpark
Bootsausflug im Nahuel Huapi Nationalpark

Tag 5

Schiffsfahrt auf dem Brazo Tristeza Fjord (F / M)

Nach dem Frühstück entdecken wir heute die nähere Umgebung Bariloches. Auf dem „Circuito Chico“ geht es am Ufer des Nahuel Huapi Sees entlang vorbei an der Halbinsel Llao Llao und dem Lago Escondido zum Aussichtspunkt auf dem Cerro Campanario, den wir mit einem schweizer Sessellift erreichen. Hier oben eröffnet sich uns ein grandioser Ausblick auf die Isla Victoria, den Cerro Otto und den Cerro Catedral. Im idyllischen Parque de Arrayanes unternehmen wir anschließend einen Spaziergang durch einen dichten Myrtenwald. Zurück in Bariloche kehren wir für unser Mittagessen in eine kleine traditionelle Brauerei ein. Gut gestärkt erkunden wir am Nachmittag auf einer spektakulären Schifffahrt den Brazo Tristeza Fjord – ein noch völlig unberührter Teil des Nahuel Huapi Nationalparks, der erst seit kurzem per Boot erreichbar ist. Am Anleger von Puerto Bahia López besteigen wir unser Ausflugsboot, umfahren zunächst die Halbinsel Llao Llao und dringen dann in den engen Fjord vor, der von steil aufragenden Bergen eingerahmt wird. In diesem Teil des Parks regnet es mehr als irgendwo sonst in Argentinien. Die Steilhänge sind über und über mit gemäßigtem Regenwald bedeckt. Am Ende des Fjords gehen wir von Bord und unternehmen eine kurze Wanderung durch den dichten Wald. Unser Ziel ist der wunderschöne Bergsee Arroyo Frey. Zahlreiche Wasserfälle ergießen sich in den See und bieten grandiose Fotomotive. Bei gutem Wetter erspähen wir den Gipfel des Cerro Tronador (3.450m). Bevor wir am Abend wieder in unser Hotel zurückkehren, genießen wir auf dem Boot noch ein leichtes hausgemachtes Abendessen.

Fahrt über den Nahel Huapi See
Fahrt über den Nahel Huapi See

Tag 6

Bariloche – Puerto Varas (F)

Abhängig von der Abfahrtszeit des Busses werden wir am Morgen oder am Mittag zum Busterminal gebracht. Im öffentlichen, aber sehr bequemen Bus durchqueren wir heute die wunderschöne Berg- und Seenlandschaft Nordpatagoniens. Unterwegs genießen wir noch einmal eindrucksvolle Panoramablicke auf den azurblauen Nahuel Huapi See und die schneebedeckten Vulkane Puntiagudo, Osorno und Calbuco. Am Cardenal Zamora Pass sagen wir Argentinien für kurze Zeit Lebewohl und freuen uns auf den chilenischen Teil Patagoniens. Nachmittags bzw. am frühen Abend erreichen wir Puerto Varas, welches idyllisch am Llanquihue See liegt. Je nach Ankunftszeit stehen uns der frühe Abend und ggf. der Nachmittag zur freien Verfügung.

Vulkan Osorno
Vulkan Osorno

Tag 7

Petrohué Wasserfall – Vulkan Osorno (F)

Heute unternehmen wir einen Ausflug in den östlich von Puerto Varas gelegenen Nationalpark Vicente Perez Rosales. „Wer den chilenischen Wald nicht kennt, kennt diesen Planeten nicht“, schrieb Pablo Neruda einst in seinem Buch „Ich bekenne, ich habe gelebt“. Gemeint hat er damit den artenreichen gemäßigten Regenwald der Region, den wir auf kurzen Rundgängen erkunden. Anschließend statten wir dem nahe gelegenen Wasserfällen von Petrohué einen Besuch ab. Über einen Felsvorsprung aus schwarzem Lavagestein stürzt hier der türkisblaue Rio Petrohué tosend in die Tiefe. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zu unserem Tagesziel, dem schneebedeckten Vulkankegel des Osorno. Der Vulkan gilt als der schönste in Chile und ist im Sommer ein beliebtes Ziel für Tagesausflügler. Über zahlreiche Serpentinen erreichen wir die Schutzhütte auf 1.200 m. Über die rotbraunen Aschefelder unterhalb des Gipfels führt uns ein kurzer Spaziergang zum Nebenkrater des Osorno. Spektakulär sind von hier die Ausblicke auf die umliegende Berg- und Seenlandschaft. Die Schneegipfel des Calbuco, Casablanca und Puntiagudo scheinen an klaren Tagen zum Greifen nahe. Am späten Nachmittag sind wir zurück in unserem Hotel am Llanquihue-See.

Puerto Natalaes
Puerto Natalaes

Tag 8

Puerto Varas – Punta Arenas – Puerto Natales (F)

Je nach Flugzeit unseres Weiterfluges nach Punta Arenas steht uns der Vormittag in Puerto Varas zur freien Verfügung. Optional können sich Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten zusammen mit dem Reiseleiter im benachbarten Puerto Montt auf dem für seine Vielfalt berühmten Fischmarkt Mercado Angelmó ins Getümmel stürzen (Hin- und Rückfahrt im öffentlichen Bus). Für alle die, die lieber noch etwas entspannen möchten, steht der ansprechende Spa-Bereich unseres Hotels mit seinem fantastischen Ausblick auf die umliegenden Vulkane zur Verfügung. Am Nachmittag lassen wir dann das chilenische Seengebiet hinter uns und fliegen von Puerto Montt nach Punta Arenas. Mit einem faszinierenden Blick auf die Magellanstraße starten wir in unserem kleinen Tourbus die Durchquerung der windumtosten patagonischen Steppe. Unser Tagesziel ist das am Rande einer idyllischen Fjordlandschaft gelegene Hafenstädtchen Puerto Natales, wo wir unser komfortables Hotel beziehen. In einigen Fällen fliegen wir bereits direkt am Morgen weiter nach Punta Arenas.

Im Torres del Paine Nationalpark
Im Torres del Paine Nationalpark

Tag 9

Puerto Natales – Torres del Paine Nationalpark (F / A)

Heute beginnt unsere Erkundungstour des Torres del Paine Nationalparks. Der Park wurde bereits 1959 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Mit seinen steil aufragenden Granitfelsnadeln, seinen Gletschern und türkis-blauen Seen gehört der Park zu den großartigsten Wandergebieten dieser Erde. Wir erkunden heute den Ostteil des Parks. Bei einem Spaziergang an der wunderschönen Laguna Azul haben wir fantastische Ausblicke auf die drei Granitspitzen der Torres del Paine. Auf dem Weg entlang des Nordenskjöld-Sees bis zum Wasserfall Salto Grande legen wir immer wieder ausgedehnte Fotopausen ein, um die überwältigende Szenerie so richtig genießen zu können. Ein weiteres echtes Highlight ist unsere heutige Übernachtung im Hotel The Singular Patagonia. Das ehemalige Kühlhaus aus den Hochzeiten der für Patagonien typischen Schafzucht wurde vor seiner Eröffnung 2011 äußerst geschmackvoll zu einem der komfortabelsten Hotels ganz Südamerikas umgebaut. Das 1996 unter Denkmalschutz gestellte Hauptgebäude empfängt uns bereits äußerst stilvoll und lässt mit seinen original erhaltenen Dampfmaschinen und Kesseln eindrucksvoll an seinen ursprünglichen Zweck erahnen. Unsere komfortablen Zimmer befinden sich im neu angebauten Teil des Gebäudes. Lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie heute den ganz besonderen Charme dieses Hotels mit fantastischen Ausblicken auf die raue Landschaft Patagoniens und all den Annehmlichkeiten mit welchen The Singular Patagonia auf uns wartet.

Blick auf den Grey-See mit Gletscher
Blick auf den Grey-See mit Gletscher

Tag 10

Torres del Paine Nationalpark – Grey Gletscher (F / M / A)

Heute steht die Erkundung des Grey-Sees auf dem Programm. Durch Lengawälder wandern wir entlang des Seeufers zum sogenannten „Gletscherfriedhof“. Unweit der Wand des imposanten Gletschers treiben riesige, je nach Lichteinfall in verschiedenen Blautönen schimmernde Eisberge und sorgen für großartige Fotomotive. Mit so viel landschaftlicher Anmut kann nur der Panoramablick vom Aussichtspunkt Mirador Grey mithalten, den wir nach kurzem Steilaufstieg erreichen. Am Nachmittag kehren wir in unser Hotel zurück.

Der Lago Argentino bei El Calafate
Der Lago Argentino bei El Calafate

Tag 11

Torres del Paine Nationalpark – El Calafate (F)

Am Morgen nehmen wir Abschied von Chile und setzen unsere Reise nach El Calafate am Lago Argentino fort. Nach all den Anstrengungen und Eindrücken dient der heutige Tag sozusagen als Regeneration für Körper und Geist. El Calafate ist ein sehr touristisches Örtchen und bietet sich ideal an, um ein wenig durch die Gegend zu schlendern, Einkäufe zu tätigen oder es sich einfach in einer der vielen Bars und Cafés gut gehen zu lassen. Für einen kleinen Spaziergang in der Natur ist ein Besuch der Laguna Ñimez sehr zu empfehlen (optional). Das kleine Reservat befindet sich nur wenige Gehminuten von unserem Hotel entfernt. Auf dem etwa 2km langen Rundweg durch das Reservat am Ufer des Lago Argentino lassen sich zahlreiche Flamingos und weitere Vögel beobachten. Bei gutem Wetter lässt sich aus der Lagune zudem ein wunderbarer Sonnenuntergang genießen.

Der majestätische Perito Moreno Gletscher
Der majestätische Perito Moreno Gletscher

Tag 12

Perito Moreno Gletscher – Estancia (F / A)

Heute Vormittag fahren wir zunächst zur nahe gelegenen Estancia Nibepo Aike. Hier erhalten wir einen Einblick in den Alltag der Estancia und genießen am Mittag ein traditionelles “Asado”, bei dem gegrilltes Lammfleisch serviert wird. Anschließend ist es Zeit für ein weiteres Top Highlight dieser Reise. Mit unserem privaten Kleinbus fahren wir in den Los Glaciares Nationalpark, wo der überwältigende Anblick des Perito Moreno Gletschers auf uns wartet. Diese 35 km lange, 6 km breite und teilweise über 80 m hohe Eismasse ist eines der spektakulärsten Naturwunder der Welt und gehört selbstverständlich zum UNESCO Weltnaturerbe. Von den balkonartigen Aussichtspunkten beobachten wir, wie größere (teilweise haushohe) und auch kleine Eisbrocken durch den Druck der Seitenwände mit großem Getöse vom Gletscher abbrechen und in den See fallen. Ein wirklich spektakuläres Schauspiel.

Optional haben Sie die Möglichkeit, eine kleine Bootstour zum Gletscher zu buchen (ca. 37,- USD), die Sie noch näher an die mächtige Eiswand heranbringt. Wer möchte, kann sich heute aber auch für den ganzen Tag von der Gruppe trennen und eine spektakuläre Gletscherwanderung auf dem Perito Moreno unternehmen (ca. 260,- USD). Die Wanderung auf dem Eis dauert ca. 2 Stunden und man benötigt keinerlei Erfahrung. Das komplette Equipment wie Steigeisen etc. wird gestellt. Ein tolles Erlebnis! (Bitte beachten Sie, dass an der Gletscherwanderung aus versicherungstechnischen Gründen nur Personen bis 60 Jahre zugelassen sind!)

Die Gletscherwelt von El Calafate
Die Gletscherwelt von El Calafate

Tag 13

El Calafate – Freier Tag (F)

Der heutige Tag in El Calafate steht Ihnen mit einer reichhaltigen Auswahl an fakultativen Ausflügen frei zur Verfügung.

  • Bootstour – Rios de Hielo (ca. 205,- USD). Ein sehr schöner Ganztagesausflug auf dem Lago Argentino entlang vieler Gletscher und Eisberge. Der Vorstoß zum berühmten Gletscher Upsala wird seit einiger Zeit leider von einer Eisbergbarriere verhindert.
  • Halbtägiger Reitausflug entlang des Lago Argentino (ca. 70,- USD)
  • Sportfischen – Ein geführter Ganztagesausflug zu den besten Fischgebieten (ab 240,- USD)
  • Estancia Cristina Trekking – Wandern rund um den Gletscher Upsala (ca. 280,- USD)
  • Cabalgata Glaciar – Tagesausritt durch die Seen- und Waldlandschaft in Gletschernähe (ca. 170,- USD)
Feuerland - Tierra del Fuego
Feuerland - Tierra del Fuego

Tag 14

El Calafate – Ushuaia – Feuerland Nationalpark (F)

Wir brechen auf ans “Ende der Welt”. Am Morgen bringt uns ein kurzer Flug in die südlichste Stadt der Erde. In Ushuaia angekommen erwartet uns bereits das erste Highlight, denn was wäre ein Besuch von Feuerland ohne einen Abstecher in den gleichnamigen Nationalpark. 18 km von Ushuaia entfernt erreichen wir den Endpunkt der legendären Panamericana, die Südargentinien mit Alaska verbindet. Vorbei an Lengabäumen und Biberdämmen unternehmen wir einen kurzen Spaziergang zur schönen Lapataia-Bucht.

Je nach Ankunft in Ushuaia steht Ihnen der restliche Tag für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

Ushuaia - der Leuchtturm "Faro Les Eclaireurs"
Ushuaia - der Leuchtturm "Faro Les Eclaireurs"

Tag 15

Bootstour auf dem Beaglekanal & Pinguininsel Isla Martillo (F / M)

Ein Erlebnis jagt das Nächste und die Tierfreunde unter uns werden auch heute wieder auf ihre Kosten kommen: Wir beginnen den Tag mit einer Bootstour entlang des Beaglekanals und erreichen nach kurzer Fahrt die Vogelinsel mit großen Kormorankolonien. Anschließend passieren wir die Seelöweninsel mit ihren lautstarken Bewohnern und zu guter letzt sehen wir die kleine postkartenbekannte Insel mit dem Leuchtturm. Dann geht es weiter zur traditionsreichen Estancia Harberton. Sie ist die älteste Estancia der Provinz Feuerland und wurde bereits 1886 vom anglikanischen Missionar Thomas Bridges gegründet. Nach der Aufgabe seines Amtes in der anglikanischen Mission von Ushuaia widmete er sich, neben dem Aufbau der Estancia, auch der Sprache der Ureinwohner Feuerlands, der Yámana, und veröffentlichte ein Wörterbuch zur Übersetzung deren Sprache ins Englische. Nach einem kurzen Besuch des historischen Anwesens und des Museums mit seiner interessanten Ausstellung über die hier lebenden Vögel und Säugetiere des Meeres setzen wir zur Isla Martillo über. Bei einem Rundgang über die Insel können wir über 3.000 Magellan- und Papuapinguine in ihrer natürlichen Umgebung bestaunen – ein großartiges Naturerlebnis. Am Abend geht es mit dem Tourbus durch die wilde patagonische Steppe zurück zu unserer Unterkunft in Ushuaia.

Regierungspalast Casa Rosada in Buenos Aires
Regierungspalast Casa Rosada in Buenos Aires

Tag 16

Ushuaia – Buenos Aires (F / A)

Heute fliegen wir nach Buenos Aires. Den Rest des Tages können Sie nochmals die Stadt erkunden, Geschenke und Souvenirs kaufen und sich von der argentinischen Metropole verabschieden. Am Abend kommen wir zu einem Abschiedsessen in einem guten Steakhaus zusammen.

Buenos Aires - Puerto Madero
Buenos Aires - Puerto Madero

Tag 17

Buenos Aires – Rückflug (F)

Heute steht uns noch etwas Zeit zur Verfügung um letzte Souvenirs zu kaufen. Dann ist es an der Zeit Abschied von Argentinien zu nehmen und in Richtung Flughafen aufzubrechen.

Unsere Leistungen

  • Linienflug ab/bis Frankfurt inkl Rail&Fly; via Sao Paulo mit LATAM
  • Luftverkehrssteuer
  • Inlandsflüge mit LATAM: Buenos Aires – Bariloche; Puerto Montt – Punta Arenas; El Calafate – Ushuaia; Ushuaia – Buenos Aires
  • Alle Transporte und Transfers im Inland im privaten Kleinbus
  • Übernachtungen in DZ (mit DU/WC) in Hotels der Komfortklasse
  • Mahlzeiten auf Ihrer Reise: Tägliches Frühstück und 3 Mittagessen sowie zusätzlich 5 Abendessen
  • Alle im Programm vorgesehenen Aktivitäten mit Ausrüstung, es sei denn im Reiseablauf als Extrakosten gekennzeichnet
  • Eintrittsgelder für die im Programm vorgesehenen Besichtigungen
  • Alle Nationalparkgebühren
  • Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung für den ganzen Zeitraum
  • Teilweise zusätzliche lokale Guides auf englisch
  • Reise- und Mitnahmeempfehlungen
  • 15,- Euro Spende an ein lokales Hilfsprojekt
  • kleine Gruppen mit nur 8-15 Gästen

Nicht im Reisepreis enthalten

private Extraausgaben, Trinkgelder, nicht aufgeführte Mahlzeiten, Hafensteuer Beagle Kanal (ca. 3,- USD), Flughafenstuer in Ushuaia (ca. 7,- USD)

Unsere Preise

ReiseterminPreis / PersonEZ-Zuschlag
03.02. – 20.02.20204.999,- €950,- €
17.02. – 05.03.20204.999,- €950,- €
02.11. – 19.11.20205.099,- €950,- €
16.11. – 03.12.20205.099,- €950,- €
20.12. – 06.01.20215.199,- €950,- €