Argentinien – 18 Tage Patagoniens unendliche Weiten

AB2775
12345
4,67 bei 3 Stimmen

Während dieser abwechslungsreichen 18-tägigen Patagonien Rundreise erleben Sie alles, was Patagonien zu bieten hat. Bevor es in den einzigartigen Süden des Landes geht, lernen Sie die lebendige Metropole Buenos Aires kennen. Im deutlichen Kontrast zur pulsierenden Hauptstadt steht die Halbinsel Valdés mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna. Beobachten Sie auf der Insel Punta Tombo die größte Magellanpinguin Kolonie außerhalb der Antarktis und kommen Sie den schwarz-weiß gefiederten Wesen so nah wie noch nie! Ihre abenteuerliche Reise führt Sie weiter über das vielfältige Feuerland, mit der Hafenstadt Ushuaia und dem weltbekannten Beagle-Kanal, nach El Calafate und El Chaltén. Kalbende Gletscher, beeindruckende Panoramaaussichten auf die Berge und die typische Steppe Patagoniens prägen diese Destinationen. Dies kombiniert mit spannenden und abwechslungreichen Wander- und Schiffstouren machen diese Reise zu etwas Unvergess-lichem. Höhepunkte dieser Individualreise sind neben der vielfältigen Tierwelt Patagoniens – mit etwas Glück können Sie neben Seeelefanten, Seelöwen und zahlreichen Vogelarten auch Wale und die scheuen Biber beobachten – der bläulich schimmernde Gletscher Perito Moreno sowie das imposante Fitz-Roy-Massiv, die selbstverständlich in keiner Patagonien Reise fehlen dürfen. Erkunden Sie beim Ice-Trekking auf dem Viedma Gletscher verschiedene Eisformationen und lassen Sie diese unwirkliche Landschaft mit ihren vielen verschiedenen Blautönen und Lichtreflexionen auf sich wirken. In Bariloche, der argentinischen Schweiz, runden Sie Ihr Patagonien-Erlebnis mit einem Ausblick auf die spektakuläre Bergwelt der Anden, die tiefblauen Seen und die smaragdgrünen Wäldern, die diese Region charakterisieren, ab.

Reisebeginn: täglich zu Ihrem Wunschtermin; buchbar ab einer Person

Beste Reisezeit: November bis März

Buenos Aires - Caminito Strasse
Buenos Aires - Caminito Strasse

Tag 1

Ankunft in Buenos Aires

Willkommen in Buenos Aires! Nach Ihrer Ankunft in der argentinischen Hauptstadt werden Sie am Flughafen in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen einen Spaziergang in der Umgebung Ihres Hotels. Tauchen Sie bereits heute in das pulsierende Stadtleben der Porteños (Einwohner von Buenos Aires) ein, bevor Sie am nächsten Tag während einer spannenden Stadtführung auch die kulturelle Seite der vielseitigen Metropole kennen lernen.

Regierungspalast Casa Rosada in Buenos Aires
Regierungspalast Casa Rosada in Buenos Aires

Tag 2

Buenos Aires – Individuelle Stadtbesichtigung (F)

Am Vormittag werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und erkunden gemeinsam bei einer Stadtbesichtigung die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Stadtviertel von Buenos Aires. Sie lernen Buenos Aires so kennen, wie die Porteños es jeden Tag erleben: hautnah, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß. Vom historischen Zentrum der Stadt – der Plaza de Mayo – geht es über die Avenida 9 de Julio, von wo aus Sie schon den Obelisken und das Teatro Colón sehen können. Im beliebten Künstlerviertel San Telmo können Sie sich vom Großstadtlärm etwas erholen, bevor es weiter nach La Boca geht, ein altes Hafenviertel das besonders wegen seiner bunten Blechhäuser berühmt ist. Entlang der Straße El Caminito schlendern Sie an den bunten Fassaden und den Künstlern vorbei, die hier ihre Werke ausstellen. Im deutlichen Kontrast dazu stehen das moderne Hafenviertel Puerto Madero am Río de la Plata und das boomende Trendviertel Recoleta mit seinen teuren Geschäften und schicken Cafés, das Sie zum Schluss des Rundgangs besuchen. Den restlichen Tag haben Sie genügend Zeit, die Stadt noch einmal auf eigene Faust zu erkunden.

Tipp: Besuchen Sie heute Abend optional eine traditionelle Tango Show in San Telmo, dem Zentrum der hiesigen Tangokultur (nicht im Preis enthalten). Sie werden abends im Hotel abgeholt und zum Tango-Event gebracht. Dort erwartet Sie eine spektakuläre Tango-Aufführung. Seit 1920 bietet das „El Querandí“ täglich faszinierende Tango Shows an, die die Geschichte des argentinischen Tanzes wiedergeben. Auch für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt: ein exquisites Menü à la carte lässt den Abend zusammen mit der Tango Show zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Walbeobachtungen auf der Península Valdés

Tag 3

Buenos Aires – Flug nach Trelew – Puerto Madryn (F)

Passend zu Ihrem Weiterflug werden Sie zum Flughafen von Buenos Aires gebracht. Sie fliegen bis Trelew und fahren anschließend weiter nach Puerto Madryn, einer gemütlichen Hafenstadt am Atlantischen Ozean, die zugleich Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge zur Halbinsel Valdés ist. Das vorgelagerte Riff, das als das beste Revier an der patagonischen Küste gilt, ist vor allem bei argentinischen Tauchern sehr beliebt. Genießen Sie den restlichen Tag, der Ihnen heute zur freien Verfügung steht oder unternehmen Sie einen interessanten Ausflug.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen heute einen Trekkingausflug (optional buchbar) zum Cerro Avanzado und zu einer der größten Seelöwenkolonien der Region. Sie werden mit einem Geländewagen in Ihrer Unterkunft abgeholt und fahren anschließend in den Süden von Puerto Madryn, wo Sie eine interessante Stadtführung unternehmen. Vom Parque Histórico Punta Cuevas genießen Sie einen wunderschönen Panoramablick auf die Stadt und die naturbelassene Landschaft. Ganz in der Nähe des Parks erinnert zudem eine Statue des Indigenen Tehuelche an die ersten Bewohner Nordpatagoniens. Vorbei an eindrucksvollen Aussichtspunkten geht es weiter zum Strand Paraná, wo Sie das versunkene Fischerboot „Folias“ bestaunen, das bereits seit ca. 30 Jahren in der Bucht vor Puerto Madryn liegt. An diesem Punkt beginnt Ihre Wanderung. Sie dringen immer weiter in die wilde Landschaft der Region ein, kreuzen zahlreiche Klippen und Dünen. Schließlich erreichen Sie den Berg Cerro Avanzado, wo Sie einige fossile Reste entdecken und zum höchsten Punkt der Küste hochklettern können. Nach der Erforschung der wilden Flora und Fauna Patagoniens, erwartet Sie ein weiteres Highlight. Sie erreichen das Tierreservat Punta Loma (Eintrittsgebühren für Nationalpark Punta Loma nicht im Preis enthalten), wo Sie eine große Seelöwenkolonie von einem Felsvorsprung beobachten können. Je nach Gezeiten, räkeln sich die entspannten Meeressäugetiere auf dem Sandstrand oder schwimmen im Meer.

Pinguine im Naturschutzgebiet Punta Tombo
Pinguine im Naturschutzgebiet Punta Tombo

Tag 4

Punta Tombo (F)

Den heutigen Tag verbringen Sie im Naturschutzgebiet Punta Tombo, wo Sie die größte Pinguinkolonie außerhalb der Antarktis beobachten können. Hier brüten von September bis März mehr als eine halbe Millionen Magellan Pinguine. Bei diesem unvergesslichen Ausflug kommen Sie den schwarz-weiß gefiederten Wesen so nah wie noch nie. Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit für atemberaubende Fotos. Aber: Vorsicht – Diese niedlichen Tiere lassen sich nicht gerne anfassen, weshalb man einen gewissen Abstand einhalten sollte. Während der Wanderung, lernen Sie von Ihrem Naturführer außerdem viel Wissenswertes über die Lebensweise und den natürlichen Raum der dort lebenden Pinguine. Auf dem Rückweg zum Hotel machen Sie Station in Trelew. Hier haben Sie die Möglichkeit, das Paläontologischen Museums Egidio Ferugilo, das als wichtigstes seiner Art in Südamerika gilt, zu besuchen.

Seelöwenkolonie Punta Loma
Seelöwenkolonie Punta Loma

Tag 5

Península Valdés (F)

Der heutige Ausflug führt Sie auf die Halbinsel Valdés, die aufgrund ihrer einzigartigen Flora und Fauna von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde. Sie brechen früh am Morgen auf, um das Naturreservat und die besten Aussichtspunkte kennenzulernen wie beispielsweise die Vogelinsel, die Seelöwen-Kolonie von Puerto Pirámides, von wo aus Schifffahrten zu Walbeobachtungen (optional Juni bis Dezember) angeboten werden. Weiterhin besuchen Sie die Küstenstation mit Seeelefanten in Punta Delgada (beste Beobachtungszeit ist im Oktober), Caleta Valdés und Punta Cantor und zum Abschluss den Leuchtturm Punta Norte, wo Sie mit etwas Glück (September bis April) Orca-Wale sehen können. Auf dem Rückweg haben Sie die Möglichkeit, weitere Tierbeobachtungen zu machen und entdecken sicher einige Guanacos (Familie der Lamas), Füchse, Nandus (der südamerikanische Strauß) und Armadillos.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die besuchten Orten und deren Reihenfolge von der jeweiligen Jahreszeit abhängen.

Der Hafen von Ushuaia
Der Hafen von Ushuaia

Tag 6

Puerto Madryn – Flug nach Ushuaia (F)

Zu gegebener Zeit werden Sie im Hotel abgeholt und zum Flughafen von Trelew gebracht, von wo aus Sie nach Ushuaia fliegen. In Ushuaia angekommen erwartet Sie bereits ein Fahrer, der Sie zu Ihrem Hotel bringen wird. Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um auf eigene Faust die südlichste Stadt der Welt, die sich ans Ufer des Beagle-Kanals schmiegt, zu erkunden.

Tipp: Entdecken Sie Ushuaia auf eine etwas andere Art (optional zwischen 01.11. und 31.03. buchbar). Mit Mountainbikes ausgerüstet lernen Sie die Geschichte und Gegenwart, der ursprünglich als Sträflingskolonie gegründeten Stadt Ushuaia kennen. Sie werden gegen 15:00 Uhr mit einem Minibus in Ihrem Hotel abgeholt, der Sie ins Valle del Río Pipo bringen wird. Nach einer kurzen Einführung geht es dann auch schon los. Die Mountainbiketour führt Sie durch einen für die Region Feuerland typischen Wald, der charakteristisch für seine abgestorbenen Bäume ist. Während der Fahrt halten Sie an diversen Aussichtspunkten an, wo Sie die Möglichkeit haben, atemberaubende Fotos der einzigartigen Landschaft zu machen. Zusätzlich wird Sie ein professioneller Reiseleiter bei dem Ausflug begleiten und Ihnen viel Wissenswertes und Interessantes über die Kultur und Geschichte der Stadt erzählen. Den Abschluss und Höhepunkt der Reise bildet die Uferpromenade der Stadt mit seinem Muelle turístico (Touristenpier).

Feuerland - Tierra del Fuego
Feuerland - Tierra del Fuego

Tag 7

Ausflug zum Nationalpark Tierra del Fuego (F)

Heute gehen Sie auf eine ganztägige Entdeckungsreise in den atemberaubenden Feuerland Nationalpark (Tierra del Fuego). Sie werden nach dem Frühstück im Hotel abgeholt und fahren in das nur 18 km von Ushuaia entfernte Schutzgebiet. Anschließend wandern Sie entlang des Beagle Kanals durch den Park, der Sie an schroffen Klippen, bedrohlichen Gletschern und den für Feuerland typischen Wäldern vorbeiführt. Ihr Weg führt Sie bis zum Lago Roca, wo Sie eine kleine Mittagspause einlegen. Gut gestärkt steigen Sie anschließend in ein Schlauchkanu und rudern durch die kalten Gewässer des Lago Roca bis zur idyllischen Lapataia Bucht, wo Sie das Ende der berühmten Panamericana Straße besuchen. Von dort aus können Sie zur Laguna Verde spazieren. Südlicher von Ihnen liegt nur noch die Antarktis. Unterwegs können Sie zahlreiche hier vorkommende Vögel und mit etwas Glück auch Kaninchen und rote Füchse sehen. Genießen Sie noch einmal den wunderschönen Blick von der Halbinsel auf den Beagle Kanal, bevor Sie nach einem erlebnisreichen Ganztagesaufflug wieder zurück nach Ushuaia gebracht werden.

Hinweis: Dieser Ausflug findet samstags nicht statt. Wir können die Ausflüge in Ushuaia aber gerne von der Reihenfolge her austauschen.

Ushuaia - der Leuchtturm "Faro Les Eclaireurs"
Ushuaia - der Leuchtturm "Faro Les Eclaireurs"

Tag 8

Beagle Kanal mit Pinguininsel Isla Martillo (F)

Ihr heutiger Ganztagesausflug beginnt im Hafengebiet von Ushuaia, wo Sie mit dem Schiff „Les Eclaireurs“ in Richtung Südwesten aufbrechen, um den Beagle Kanal zu durchqueren und dort einen Zwischenstopp auf der Insel der Vögel zu machen. Hier bekommen Sie die Möglichkeit, Kolonien von Kaiserkormoranen, Raubmöwen, Riesensturmvögeln und Schwarzbrauenalbatrossen zu beobachten. Es erwartet Sie eine beeindruckende Flora und Fauna! Auf der angrenzenden Insel können Sie sogar südamerikanische Seelöwen bestaunen. Um einen Blick auf den berühmten, gleichnamigen Leuchtturm zu erhaschen, bringt Sie das Schiff zum Archipel Les Eclaireurs, wo Sie außerdem große Kolonien der Kaiser- und Felsenkormorane bewundern können. Auf dem Weg zur Estancia Harberton können Sie die typische Vegetation Patagoniens, sowie das Dorf Puerto Williams (Chile) auf der Insel Navarino betrachten. Schließlich gelangen Sie zur Estancia Harberton, welche bereits 1886 durch anglikanische Missionare gegründet wurde und somit die älteste ihrer Art auf Feuerland ist. Hier werden Sie auf ein kleines Boot umsteigen, welches Sie zur Insel Martillo bringen wird. Auf der Insel selbst unternehmen Sie in Begleitung eines Reiseleiters eine ca. einstündige Wanderung durch die Kolonien der hier lebenden Magellan- und Eselspinguinen. Nach der Rückkehr auf die Estancia Harberton steht Ihnen ausreichend Zeit für ein Mittagessen (nicht inklusive) zur Verfügung. Außerdem sollten Sie keinesfalls das Museum der Meeressäuger „Acatushún“ missen, welches über eine interessante Sammlung an Vogelknochen verfügt. Nach dem Besuch im Museum werden Sie sich in Minibussen auf den Rückweg nach Ushuaia machen. Auf dem Weg legen Sie einen Zwischenstopp ein, um die typischen windgekrümmten „Flaggenbäume“ Feuerlands aus nächster Nähe zu betrachten.

Ushuaia - der Leuchtturm "Faro Les Eclaireurs"
Ushuaia - der Leuchtturm "Faro Les Eclaireurs"

Tag 9

Ushuaia – El Calafate – El Chaltén (F)

Passend zu Ihrem Weiterflug werden Sie zum Flughafen von Ushuaia gebracht. Von dort fliegen Sie nach El Calafate. Dort angekommen fahren Sie mit dem Bus weiter nach El Chaltén, dem idealen Ausgangspunkt für Wanderungen im nördlichen Teil des Los Glaciares Nationalparks und dem Traumziel vieler Bergsteiger und Trekkingfreunde. Auf der ca. dreistündigen Fahrt über weite Steppenlandschaften fahren Sie auch am Lago Viedma mit dem gleichnamigen Gletscher vorbei und sehen in der Ferne bereits die spitzen Zacken des Fitz Roy-Massivs aufragen. Im Örtchen El Chaltén angekommen, das sich guten Gewissens als Trekkingmetropole bezeichnen darf, werden Sie am Busbahnhof in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen frei zur Verfügung.

Laguna de los Tres
Laguna de los Tres

Tag 10

Optional: Trekkingtouren in die Umgebung (F)

Wir empfehlen Ihnen eine der folgenden Wanderungen in den nördlichen Teil des Glaciares Nationalparks, die Sie praktisch von Ihrer Unterkunft aus auf eigene Faust unternehmen können:

  • Tageswanderung zum Fuße des Fitz Roys und der Laguna de los Tres: ein Wanderweg führt durch traumhafte Waldstücke bergauf. Planen Sie unbedingt den kleinen Abstecher zum idyllischen und kristallklaren Capri See ein. Vom Campamento Poincenot aus können Sie den Ausblick auf den Fitz Roy genießen bevor Sie den recht steilen Aufstieg über die Moräne bis zur Laguna de los Tres (1.200 m) in Angriff nehmen (Dauer: ca. 8 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer – hoch, Auf- und Abstieg jeweils 700 m).
  • Tageswanderung zum Aussichtspunkt Loma del Pliegue Tumbado: wenn auch nicht ganz so anstrengend wie die Wanderung zum Fitz Roy, ist diese nicht zu unterschätzen. Es geht durch Steppen und Lengawälder bis zu einem Aussichtspunkt auf ca. 1.100 m. Bei guter Sicht haben Sie einen unglaublichen Ausblick auf das ganze Bergmassiv (Dauer: ca. 7 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittelschwer).
  • Halbtägige Wanderung zum Mirador del Torre: von diesem Aussichtspunkt können Sie einen herrlichen Blick über die Berge genießen (Dauer: ca. 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: einfach). Wer Lust und Zeit hat, kann diese Wanderung noch bis zum Campamento Maestri an der Laguna Torre ausdehnen (Dauer: ca. 6 Stunden).
  • kürzere Wanderungen für den Ankunfts – oder Weiterreisetag: Aussichtspunkt Mirador de los Cóndores (Dauer der Wanderung: ca. 1 Stunde) oder Wasserfall Chorrillo del Salto (Dauer: ca. 2,5 Stunden)
El Chaltén - Wanderung zum Cerro Torre
El Chaltén - Wanderung zum Cerro Torre

Tag 11

Busfahrt El Calafate – El Chaltén (F)

Nutzen Sie diesen Tag für eine Wanderung in den Nationalpark bevor Sie mit dem Bus zurück nach El Calafate fahren.

Tipp: Wenn Sie einen geführten Ausflug bevorzugen, können wir Ihnen auch eine Trekkingtour zum Viedma Gletscher (optional, nicht Preis enthalten) anbieten. Sie begeben sich zunächst eigenständig zum Treffpunkt. Dieser ca. fünfeinhalbstündige Ausflug beginnt mit einer spannenden Bootsfahrt auf dem Lago Viedma entlang der wunderschönen Küste. Während der einstündigen Bootsfahrt können Sie die einzigartige Eislandschaft von Patagonien genießen und bekommen die Möglichkeit, zwischen riesigen Eisschollen hindurchzufahren, welche bis zu 40 Meter unter die Wasseroberfläche reichen. Nachdem Sie diese prächtige Landschaft bestaunen konnten, werden Sie eine Wanderung im wenig besuchten, felsigen Vorgebirge des Gletschers starten (kein Icetrekking). Auf dieser Wanderung bekommen Sie auch die Möglichkeit, die hiesige unberührte, atemberaubende Natur zu bewundern. Das Mindestalter für eine Teilnahme an diesem Ausflug beträgt acht Jahre. Es gibt zwar keine offizielle Altersbeschränkung nach oben hin, auf der Bootsfahrt zum Gletschern wird jedoch die Fähigkeit zur Teilnahme an der Wanderung überprüft.

Der spektakuläre Perito Moreno Gletscher
Der spektakuläre Perito Moreno Gletscher

Tag 12

Nationalpark Los Glaciares & Perito Moreno (F)

Nachdem Sie morgens vom Hotel abgeholt wurden, fahren Sie in den ca. 80 km entfernten Nationalpark Los Glaciares. Hier wartet ein wahres Highlight Patagoniens auf Sie: der Perito Moreno Gletscher ist eines der spektakulärsten Naturwunder der Welt und wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Er besticht nicht nur mit seiner majestätischen Schönheit, sondern ist auch einer der wenigen immer noch nachwachsenden Gletscher der Anden. Er schiebt sich mit ca. 40 cm pro Tag weiter in den Lago Argentino herein, wobei es immer wieder zu Abbrüchen von hochhaushohen Eisnadeln kommt, die dann mit viel Getöse in den smaragdgrünen See stürzen und so zu neuen Eisbergen werden. Von den balkonartigen Aussichtspunkten der Stege können Sie mit etwas Glück beobachten wie der Gletscher kalbt. Die Aussichtspunkte befinden sich auf verschiedenen Ebenen und sind durch Stege und Treppen miteinander verbunden, wodurch sich immer wieder neue, fantastische Blickwinkel auf den imposanten Gletscher ergeben! Anschließend unternehmen Sie am südlichen Ufer des Argentino Sees eine ca. einstündige Bootsfahrt bis an die Eiswand des Perito Moreno heran. Mit etwas Glück können Sie dann aus nächster Nähe beobachte wie einzelne Gletscherbrocken abrechen und in dem See eintauchen.

Tipp: Sollten Sie gerne das Ice Trekking ausprobieren wollen, könnten Sie stattdessen auch eine Trekkingtour zum Perito Moreno machen (optional, nicht im Preis enthalten), die eine kurze Wanderung auf dem Gletscher beinhaltet. Bitte beachten Sie, dass dieser Ausflug einer Alterbeschränkung von minimal 10 bis maximal 65 Jahren unterliegt.

Estancia Cristina
Estancia Cristina

Tag 13

Bootsfahrt zur Estancia Cristina mit Trekking (F)

Heute steht ein abwechslungsreicher Ausflug auf Ihrem Programm. Früh morgens werden Sie zum Hafen Punta Bandera gebracht, wo Sie an Bord eines gemütlichen Schiffes gehen. Auf der etwa dreistündigen Bootsfahrt fahren Sie an riesigen Eisbergen vorbei und genießen die atemberaubende Landschaft. Der Höhepunkt ist der spektakuläre Blick auf die Westfront des imposanten Upsala Gletschers. Schließlich erreichen Sie die Estancia Cristina, wo Sie zu Mittag essen können (optional, nicht im Preis enthalten) und bei einer Museumsführung viel Interessantes über die Schafschur erfahren. Die anschließende Fahrt im Geländewagen führt durch die raue und überwältigende Bergwelt Patagoniens, bis Sie nach etwa anderthalb Stunden die Schutzhütte Hielos Continentales (Refugio) erreichen und zu einer ca. halbstündigen Wanderung über den erodierten Boden eines Gletschers aufbrechen. Freuen Sie sich auf atemberaubende Ausblicke auf die Ostseite des Upsala Gletschers, den Guillermo See und das riesige Gletschergebiet „Hielo Patagónico Sur“. Nach der Rückkehr zur Estancia Cristina fahren Sie mit dem Boot zurück zum Hafen Puerto Bandera, wo Sie bereits erwartet und zum Hotel gebracht werden.

Bariloche
Bariloche

Tag 14

El Calafate – Flug nach Bariloche (F)

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen von El Calafate, wo Sie in den Flieger nach Bariloche steigen werden. Nach der Ankunft an dessen Flughafen werden Sie in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gebracht. Diese Region wird wegen ihrer dichten grünen Wälder, der zum Teil schneebedeckten Berge sowie der vielen Seen als die Schweiz Argentiniens bezeichnet. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um den kleinen Ort am Ufer des Sees Nahuel Huapi auf eigene Faust zu erkunden. Im Zentrum lockt unter anderem das „Centro Cívico“ (Bürgerzentrum), in dem sich auch das Museo de la Patagonia befindet. In diesem wird die Geschichte Patagoniens mit dem Schwerpunkt Indigene Kulturen thematisiert. Bekannt ist Bariloche auch für seine vielen Cafés und Schokoladengeschäfte. Genießen Sie die Spezialitäten dieser Region und sollte es etwas wärmer sein, bekommt man in den „Chocolaterías“ neben Schokolade und Torten auch fantastisches Speiseeis.

Wanderung bei Bariloche
Wanderung bei Bariloche

Tag 15

Bariloche & Umgebung aktiv erkunden (F)

Am Vormittag unternehmen Sie einen aktiven Ausflug in die Umgebung Bariloches. Während der leichten Wanderung erzählt Ihnen Ihr Guide wie sich dieses Bergdorf in eine der touristisch reizvollsten und wichtigsten Städte in Patagonien entwickelt hat. Gleichzeitig genießen Sie die faszinierenden Ausblicke auf die tiefblauen Seen Moreno und Nahuel Huapi sowie auf die erhabenen Berge López und Capilla. Abgerundet wird dieser eindrucksvolle Tag mit einem Spaziergang durch das schöne Wäldchen des Parks Llao-Llao. Sicherlich kann Ihr Guide Ihnen auch Tipps für die Gestaltung des restlichen Tages geben.

Bootsfahrt
Bootsfahrt

Tag 16

Schiffsfahrt auf dem Brazo Tristeza (F / M)

Von Puerto Pañuelo aus unternehmen Sie eine Bootsfahrt in den entlegenen Fjord Brazo Tristeza des Sees Nahuel Huapi, bei der Sie wunderschöne Berglandschaften und atemberaubende Wasserfälle erwarten. Mit etwas Glück können Sie bei gutem Wetter die malerische Aussicht auf den Cerro Tronador mit seinen Gletschern genießen. Im Westen des Nationalparks können Sie auch den Huilín – eine Art Süßwasserotter – sehen, der jedoch recht scheu ist. Sollten Sie diesen nicht zu Gesicht bekommen, so haben Sie die Möglichkeit eine Vielzahl anderer Tiere, insbesondere Vögel, während der Fahrt zu beobachten. Am Ende des Fjords gehen Sie an Land und unternehmen auf einem Pfad entlang des Sees eine leichte Wanderung durch den Wald. Hier haben Sie die seltene Gelegenheit, den valdivianischen Regenwald – ein gemäßigter Regenwald – mit seinen typischen Bäumen wie beispielsweise der Coihue-Südbuche und Lärchen zu erkunden. Der Weg führt zu einer Gruppe mit malerischen Wasserfällen oberhalb des Baches Frey, ein Ort von traumhafter Schönheit. Auf der Rückfahrt genießen Sie das Mittagessen an Bord des Schiffes und lassen die zahlreichen Eindrücke und die beeindruckende Aussicht noch einmal auf sich wirken.

Friedhof La Recoleta
Friedhof La Recoleta

Tag 17

Bariloche – Flug nach Buenos Aires (F)

Viel zu schnell ging die Reise vorbei, heute verlassen Sie Patagonien wieder. Sie werden zum Flughafen in Bariloche gebracht und fliegen zurück nach Buenos Aires. Dort angekommen geht es per Transfer zu Ihrem Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. So können Sie Ihre Reise Revue passieren lassen und haben Zeit, die letzten Einkäufe zu tätigen oder das Großstadtflair zu genießen.

Buenos Aires by Night
Buenos Aires by Night

Tag 18

Buenos Aires – Heim- oder Weiterreise (F)

Zu gegebener Zeit werden Sie zum Flughafen gebracht und treten Ihre Rückreise an oder beginnen Ihr Anschlussprogramm. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne und erlebnisreiche Reise mit uns und werden noch lange an die vielen unvergesslichen Erlebnisse zurückdenken.

Unsere Leistungen

  • alle notwendigen Transfers ab/bis Flughafen, Hotel, Busbahnhof etc.
  • Übernachtungen im Doppelzimmer / Einzelzimmer mit Frühstück in Hotels der Standard / Komfort / Superior Kategorie laut Hotelliste
  • weitere Mahlzeiten laut Tourablauf
  • Transport laut Tourablauf: öffentlicher Bus El Calafate – El Chaltén – El Calafate
  • private deutschsprachige Ausflüge: Individuelle Stadtbesichtigung in Buenos Aires
  • private englischsprachgige Ausflüge: Ausflug Bariloche und Umgebung aktiv erkunden
  • Ausflüge in kleiner internationaler Gruppe mit lokalem, englischsprachigem Reiseleiter: Schiffsfahrt auf dem Brazo Tristeza
  • Ausflüge in internationaler Gruppe mit lokaler englischsprachiger Reiseleitung: Ausflug Punta Tombo, Ausflug Península Valdés, Nationalpark Tierra del Fuego mit Trekking und Kanufahrt, Beagle Kanal mit Pinguininsel Isla Martillo
  • Ausflüge in großer internationaler Gruppe mit lokalem, englischsprachigem Reiseleiter: Ausflug Nationalpark Los Glaciares und Perito Moreno inklusive Bootsausflug zum Gletscher, Bootsfahrt zur Estancia Cristina
  • Eintrittsgelder für alle aufgeführten Ausflüge (Ausnahmen siehe nicht im Preis enthalten)
  • Ansprechpartner vor Ort mit 24-Stunden Notfall-Nummer (deutschsprachige Betreuung)

Nicht im Reisepreis enthalten

internationale und nationale Flüge, alle nicht aufgeführten Ausflüge und optionale Aktivitäten, Getränke und nicht aufgeführte Mahlzeiten, sonstige private Ausgaben und Trinkgelder, Eintrittsgelder in die Nationalparks: Halbinsel Valdés (ca. 30 USD); Trekkingausflug bei Puerto Madryn (15 USD); Punta Tombo (ca. 21 USD); Los Glaciares (ca. 35 USD); Tierra del Fuego (ca. 30 USD), Hafengebühr in Ushuaia (ca. 5 USD)

Unsere Preise

Saison 2 Personen im DZ Standard Komfort Superior
01.08.17 – 31.05.18 Preis pro Person 2.775,- € 3.235,- € 3.770,- €