4 Tage Lares Trek in Peru

AB690
Feedback:
12345

Fernab der Touristenströme bietet der 4-tägige Lares Trek eine geeignete Alternative zum klassischen Inka Trail für Naturliebhaber und Kulturinteressierte. Lernen Sie mehr über das Leben der Menschen in den Anden, während Sie auf Ihrem Weg an tiefblauen Lagunen und schneebedeckten Berggipfeln vorbei kommen. Ihre Wegbegleiter sind immer wieder Herden von Alpakas und Llamas. Am Morgen des letzten Tages besuchen Sie noch vor Ankunft der Touristenströme aus Cusco die Ruinen des sagenumwobenen Machu Picchu.

Reisebeginn: täglich zu Ihrem Wunschtermin; buchbar ab 1 Person

Beste Reisezeit: April – Oktober

Auf dem Lares Trek
Auf dem Lares Trek

Tag 1

Cusco – Calca – Lares – Huacawasi (M / A)

Am frühen Morgen verlassen Sie Cusco und begeben sich in das Heilige Tal der Inkas. Genießen Sie das malerische Panorama der Anden. In dem kleinen Ort Calca haben Sie die Gelegenheit noch ein paar Snacks und Getränke zu kaufen. Anschließend fahren Sie weiter bis in das Dorf Lares (3100 m), dem Ausgangspunkt Ihres Trekkingabenteuers. Bevor die Wanderung beginnt, besteht die Möglichkeit ein entspanntes Bad in den Thermalquellen zu nehmen (optional, nicht im Preis enthalten). Nach dem Mittagessen beginnen Sie gut gestärkt die heutige Tagesetappe nach Huacawasi (3750 m), wo Sie die Nacht verbringen werden. Der Weg führt Sie durch idyllische Landschaften, vorbei an kleinen Flüssen und grünen Tälern. Immer wieder passieren Sie einzelne Hütten und gewiss werden Sie unterwegs dem einen oder anderen Bewohner der Region begegnen. Die Einheimischen leben in dieser abgeschiedenen Gegend in sehr einfachen Verhältnissen vom Ackerbau und der Viehzucht. An der farbenfrohen Kleidung lässt sich erkennen, dass die Menschen hier noch viel Wert auf Ihre andinen Bräuche und Traditionen legen. Im Camp sind die Zelte bereits aufgebaut und es erwartet Sie ein stärkendes Abendessen. Wir empfehlen Ihnen möglichst früh schlafen zu gehen, um fit für den morgigen Tag zu sein. Die Nächte können auf dieser Höhe recht kalt werden, ziehen Sie sich daher warm an und verwenden Sie einen guten Schlafsack.

Auf dem Lares Trek
Auf dem Lares Trek

Tag 2

Huaca Wasi – Ipsay Pass – Patacancha Community (F / M / A)

Heute ist der vermutlich schönste Tag der gesamten Wanderung. Sie durchqueren beeindruckende Landschaften, kommen an imposanten Lagunen vorbei und lernen etwas über die Lebensweise der Menschen in den Anden. Nach einem kräftigenden Frühstück beginnen Sie direkt mit der anspruchsvollen Überquerung des Ipsay Pass (4450 m). Oben angekommen werden Ihre Mühen mit einer spektakulären Aussicht auf schneebedeckte Gipfel und tiefe Täler belohnt. Nach einer Pause besuchen Sie einheimische Familien, die von der Landwirtschaft und der Textilproduktion leben. Diese authentische Erfahrung werden Sie gewiss so schnell nicht vergessen, denn Sie bekommen interessante Einblicke in das tägliche Leben der Menschen. Anschließend führt Sie der Weg bergab zum Dorf Patacancha (3750 m), wo Sie Ihr heutiges Camp aufschlagen. Lassen Sie Ihren letzten Abend unter freiem Himmel gemütlich ausklingen und bewundern Sie bei klarem Himmel die unzähligen Sterne, die hier fernab der Städte besonders hell leuchten.

Auf dem Lares Trek
Auf dem Lares Trek

Tag 3

Patacancha und Willoq Communities – Aguas Calientes (F / M / A)

Heute beginnt der letzte Tag ihrer Wanderung durch die Anden. Lassen Sie sich noch einmal von der Schönheit der unterschiedlichen Landschaften beeindrucken und tauchen Sie ein, in das Leben im Hochgebirge. Am Vormittag passieren Sie das Dorf Willoq (3400 m) und die Ruinen von Pumamarca. Danach geht es weiter nach Ollataytambo (2850 m). Das Außergewöhnliche an diesem Ort ist, dass sich die meisten Gebäude, Gassen und Inka-Terrassen noch in Ihrem ursprünglichen Zustand befinden und nicht von den Spaniern zerstört wurden. Besonders beeindruckend ist die ehemalige Inka Festung, die über steilen Terrassen auf einem mächtigen Bergvorsprung thront. Die Tempelburg diente früher zum Schutz gegen Invasionen von Urwaldstämmen. Zu gegebener Zeit begeben Sie sich zum kleinen Bahnhof von Ollantaytambo und fahren mit dem Zug nach Aguas Calientes (2000 m), wo Sie die Nacht in einem gemütlichen Hotel verbringen werden (Hotel ist nicht im Preis enthalten, kann aber hinzugebucht werden).

Blick auf Machu Picchu
Blick auf Machu Picchu

Tag 4

Aguas Calientes – Machu Picchu – Cusco (F)

Nach der anstrengenden Wanderung fahren Sie mit dem Bus zu den Inkaruinen von Machu Picchu. Während der geführten Tour durch die Zitadelle (ca. 2,5 h) besichtigen Sie den Hauptplatz, den runden Turm, die heilige Sonnenuhr, die königlichen Zimmer, den Tempel der drei Fenster und die Friedhöfe. Danach haben Sie Zeit zur freien Verfügung, um die Anlage auf eigene Faust zu erkunden, bevor Sie sich am Nachmittag wieder nach Aguas Calientes begeben. Den ersten Teil der Strecke fahren Sie mit dem Zug, anschließend bringt Sie ein Transfer zu Ihrem Hotel in Cusco.

Unsere Leistungen

  • Briefing mit dem Guide am Vortag der Wanderung
  • Übernachtungen in komfortablen Schlafzelten während des Treks (je nach Buchung mit Einzelbelegung oder Doppelbelegung)
  • Isomatten
  • Mahlzeiten laut Tourablauf
  • frisches und abgekochtes Wasser steht mehrmals täglich zur Verfügung
  • Transport laut Tourablauf: je nach Buchung Sammelbus oder privater Transfer Cusco – Calca, Sammelbus Aguas Calientes – Machu Picchu – Aguas Calientes; Heiliges Tal/Poroy – Cusco; Expedition Zug bzw. Inca Rail Zug: Aguas Calientes – Heiliges Tal/Poroy
  • je nach Buchung: englischsprachig bzw. deutschsprachig privat geführt oder englischsprachig in kleiner internationaler Gruppe
  • Begleitung durch einen Koch, der für leckere Mahlzeiten während der Wanderung sorgt
  • Gepäckträger (Porters) tragen die komplette Campingausrüstung (Ess- und Kochzelt, Stühle, Tische, etc.) und Teile des persönlichen Gepäcks können auf Esel und Packtiere verteilt werden (max. 5 kg pro Person, inklusive Schlafsack und Isomatte)
  • je nach Buchung private Führung oder Führung in Kleingruppe auf dem Machu Picchu Gelände mit englisch- bzw. deutschsprachigem Guide
  • Eintritte für den Machu Picchu
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung und Sauerstoff
  • Ansprechpartner vor Ort mit 24-Stunden Notfall-Nummer

Nicht im Reisepreis enthalten

Internationale und nationale Flüge, An- und Abreise nach Cusco, Unterkunft in Cusco (auf Wunsch buchen wir gerne ein Hotel für Sie), Übernachtung in Aguas Calientes, alle nicht aufgeführten und optionale Aktivitäten, Getränke und nicht aufgeführte Mahlzeiten, sonstige private Ausgaben und freiwillige Trinkgelder, Besteigung des Huayna Picchu (das Ticket muss im Vorfeld gemeinsam mit der Eintrittskarte für den Machu Picchu gekauft werden)

Unsere Preise

internationale Kleingruppe:

ReiseterminTeilnehmerPreis / Person
01.04.18 – 31.12.181 Person690,- €

 

private Reiseleitung:

ReiseterminTeilnehmerenglischdeutsch
01.04.18 – 31.12.182 Personen1035,- €1245,- €
3 Personen870,- €1015,- €
4 Personen760,- €890,- €