Informationen für Ecuador-Reisen

Lage

Ecuador, der kleinste der Andenstaaten, liegt am Pazifik und grenzt im Norden an Kolumbien und im Osten und Süden an Peru. Die Anden durchziehen das Land von Nord nach Süd. Das Hochland (Sierra) wird durch zwei in Nord-Südrichtung verlaufende, aus 30 Vulkanen gebildete Hochgebirgszüge geprägt.

Westlich der Anden liegt das fruchtbare Tiefland, östlich der Anden der Regenwald des Amazonasbeckens. Die Amazonasregion nimmt 36% der Landesfläche ein, jedoch nur 3% der Bevölkerung leben hier. Die Galápagos-Inseln liegen etwa 1000 km westlich des ecuadorianischen Festlandes. Aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage beheimaten sie eine außergewöhnliche und einmalige Artenvielfalt.

Klima

Warmes, tropisches bzw. subtropisches Klima mit großen Unterschieden zwischen der Andenregion und der Küste.
In den Gebirgstälern des Hochlandes kommt es zu starken Temperaturschwankungen während des Tagesverlaufes. An der Küste nehmen die Regenmengen von Norden nach Süden ab, von Juni bis November ist die trockenste Zeit, das beste Badewetter gibt es von Dezember bis Mai. Im Amazonasbecken und im nördlichen Küstentiefland ist es feuchtheiß.

Meeresströmungen sind verantwortlich für die zwei Jahreszeiten auf den Galápagos-Inseln; in der ersten Jahreshälfte ist es meist sonnig, die Wassertemperatur beträgt ca. 23 Grad, doch gelegentlich gehen schwere tropische Regenschauer nieder. Diesig ist es während der Trockenzeit in der zweiten Jahreshälfte, die Wassertemperatur ist bedingt durch den Humboldtstrom kälter.

Klimatabellen

Guayaquil JAN FEB MAR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
Tagestemperatur 31 31 32 31 31 29 28 29 30 29 30 31
Nachttemperatur 22 22 23 23 22 21 20 20 20 21 21 22
Sonnenstunden / Tag 4 4 4 5 6 4 4 4 5 4 4 5
Regentage / Monat 12 14 15 10 4 1 0 0 0 1 0 2
Wassertemperatur 24 23 24 25 24 23 23 22 22 22 22 23
Puyo JAN FEB MAR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
Tagestemperatur 25 26 26 26 26 25 25 26 26 27 27 26
Nachttemperatur 21 21 21 21 21 20 20 20 21 21 21 21
Sonnenstunden / Tag 2 2 2 2 3 3 3 3 3 4 3 2
Regentage / Monat 21 20 23 23 24 24 22 21 21 22 22 22
Wassertemperatur k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A.
Quito JAN FEB MAR APR MAI JU JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
Tagestemperatur 21 21 21 21 21 21 21 22 22 21 21 21
Nachttemperatur 13 13 14 14 14 14 13 14 14 13 13 14
Sonnenstunden / Tag 6 5 5 5 6 6 7 7 6 5 5 6
Regentage / Monat 10 13 14 16 14 9 4 4 8 13 15 8
Wassertemperatur k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A. k. A.
Galapagos Insel JAN FEB MAR APR MAI JU JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
Tagestemperatur 29 30 30 30 29 27 26 25 25 26 26 27
Nachttemperatur 23 23 22 22 22 21 20 19 19 19 20 21
Sonnenstunden / Tag 6 8 7 8 8 8 7 6 5 5 5 6
Regentage / Monat 7 5 3 6 3 0 0 0 2 2 1 2
Wassertemperatur 25 26 27 26 25 24 2 22 22 22 23 24

Reisezeit

Grundsätzlich ist Ecuador ganzjährig gut zu bereisen. Obwohl Ecuador zu den Tropen gehört, herrschen in den verschiedenen Landesteilen aufgrund der großen Höhenunterschiede unterschiedliche klimatische Verhältnisse.

Küste (Costa):

Warm mit Temperaturen zwischen 25 und 31 °C

Regenzeit: Dezember bis Mai; die Regenmengen nehmen an der Küste von Norden nach Süden ab

Trockenzeit: Juni bis November
Bestes Badewetter: Dezember bis Mai, da nach kurzen, starken Regenfällen die Sonne herauskommt. In der Trockenzeit bildet sich hingegen ein meist hartnäckiger Hochnebel (Garúa).

Anden (Sierra):

Das Klima in den Anden ist durch starke Temperaturschwankungen während des Tagesverlaufes gekennzeichnet. Außerdem gibt es je nach Höhe Unterschiede. In den unteren Regionen kann man von einem subtropischen Klima sprechen; in etwas höheren Gebieten hat es ein frühlingsähnliches Klima; im Hochgebirge ist es kalt. In den besiedelten Gebieten liegt die Temperatur zwischen 13 und 18 °C
Beste Reisezeit: ganzjährig

Amazonasgebiet (Oriente):

Warm und feucht mit viel Regen und Temperaturen zwischen 23 und 36 °C
Trockenzeit: Oktober bis Dezember
Beste Reisezeit: ganzjährig

Galápagos:

Trocken mit Temperaturschwankungen zwischen 22 und 32 °C
Regenzeit: Januar bis Juni; bis auf gelegentliche tropische Regenschauer warm und sonnig; die Wassertemperatur beträgt etwa 23 °C
Trockenzeit: Juli bis Dezember; es ist diesig und die Wassertemperatur ist kälter; es regnet selten, kann aber windig sein
Beste Reisezeit: Januar bis Juni

Sprachen

Offizielle Landessprache ist Spanisch.

Ketschua, Chibcha und weitere indianische Sprachen sind verbreitet.

Teilweise wird auch Englisch gesprochen, darauf sollte man sich allerdings nicht verlassen.

Bevölkerung

Ecuador hat rund 14 Millionen Einwohner. Rund 47 Prozent der Bevölkerung leben im zentralen Hochland und 49 Prozent an der Küste. Ein kleiner Teil lebt im Oriente und auf den Galápagos-Inseln.

Die Hauptstadt Quito liegt in den nördlichen Anden und hat etwa 1,40 Millionen Einwohner (2001). Guayaquil (1,95 Millionen Einwohner) im Südwesten ist die bedeutendste Hafenstadt des Landes..

Mit einem Anteil von 35 Prozent an der Gesamtbevölkerung sind Mestizen die zahlenmäßig stärkste ethnische Gruppe in Ecuador. 25 Prozent sind Weiße, 20 Prozent Indianer, 15 Prozent Mulatten und 5 Prozent Schwarze. 64 Prozent der Bevölkerung leben in den Städten des Landes.

Bildung

Die offizielle Analphabetenrate liegt bei 11,5% aller über 15-Jährigen, der tatsächliche Anteil liegt jedoch deutlich darüber. Die am stärksten von Analphabetismus betroffene Gruppe sind indigene Mädchen in ländlichen Gebieten. Die Bildungschancen sind insgesamt ungleich verteilt:

*regional, weil ländliche Gebiete unterversorgt sind,

*sozial, weil einer defizitären staatlichen Schulbildung ein elitäres privates Ausbildungswesen gegenübersteht und

kulturell, weil der Identitätsanspruch der Indigenen noch nicht ausreichend im Bildungswesen Berücksichtigung findet.

Die gleiche Situation zeigt sich beim Fremdsprachenunterricht. An den staatlichen Schulen wird lediglich ein Basis-Englischunterricht angeboten, der im internationalen Vergleich qualitativ unterdurchschnittlich ist. Das Angebot der Privatschulen ist dagegen reichhaltiger und besser.

Religion

Katholiken (93%); jüdische und Bahai-Minderheiten; indianische Naturreligionen. Nur knapp 1 Prozent der Bevölkerung gehört dem protestantischen Glauben an.

Währung

1 US-Dollar(USD, US$) = 100 Cents

1 Euro » 1,21 US$ (Stand Oktober 2004)

Im Jahr 2000 hat Ecuador seine eigene Währung, den Sucre, zugunsten des Dollars aufgegeben, prägt aber in vertraglicher Absprache mit den USA weiterhin Kleinmünzen mit der Denomination US-Cent und eigenem Rückbild.

Zahlungsverkehr

Geldwechsel: Empfohlen sind US-Dollar (Reiseschecks und in bar). Geld kann bei Banken und Wechselstuben (casas de cambio) gewechselt werden. Der Geldwechsel außerhalb der Städte kann schwierig sein. Die Wechselgebühr schwankt zwischen 1% und 4%, man sollte sich vor dem Umtausch erkundigen.

Kreditkarten: Eurocard, American Express, MasterCard, Visa und Diners Club werden angenommen. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Im Allgemeinen kann man sagen, daß der Zahlungsverkehr in Ecuador, nicht zu letzt auf Grund des Dollars als Landeswährung, ziemlich unkompliziert vonstatten geht.

Ladenöffnungszeiten

Mo-Fr 09.00-13.00 und 15.00-19.00 Uhr, Sa 10.00-20.00 Uhr;

manche Geschäfte sind auch sonntags geöffnet.

Einreisebestimmungen

Reisepass: Allgemein erforderlich, besteht keine Visumpflicht muss der Reisepass bei der Einreise noch mindestens 3 Monate gültig sein, besteht Visumpflicht muss der Reisepass bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Ausgenommen sind Staatsbürger von Bolivien, Chile, Kolumbien und Peru, die mit einem Personalausweis einreisen können. Kinder müssen einen eigenen Reisepass besitzen, der deutsche Kinderausweis wird nicht anerkannt. Minderjährige Deutsche, die alleine reisen oder nur mit einem Elternteil und die keinen Reisepass mit sich führen, benötigen eine schriftliche Reiseerlaubnis des anderen Elternteils, bzw. beider Elternteile oder der Erziehungsberechtigten.

Anmerkung: Reisepässe (bzw. Fotokopien) müssen in Ecuador stets mitgeführt werden.

Zollbestimmungen

Duty Free: Folgende Artikel können zollfrei nach Ecuador eingeführt werden:
300 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 200 g Tabak;
1 l alkoholische Getränke;
Parfüm für den persönlichen Bedarf;
Geschenke und Gegenstände für den persönlichen Gebrauch im Gegenwert von 200 bis max. 500 US$, je nach Länge des Aufenthaltes.

Anmerkung: Schusswaffen, Munition, Narkotika, frisches oder getrocknetes Fleisch, nicht in Dosen konservierte Fleischprodukte, Pflanzen und Gemüse bedürfen einer Einfuhrgenehmigung.

Die Kontrollen bei der Einreise sind weniger streng. In der Regel kommt es nicht zu Problemen.
Bei der Ausfuhr allerdings werden vereinzelt Kontrollen vorgenommen. Verboten ist die Ausfuhr von präkolumbianischen Kunstartikeln sowie von religiösen Reliquien, Pflanzen und Lebensmitteln. Lebende Tiere, Tierfelle und Reptilienhäute fallen unter das „Washingtoner Artenschutzabkommen“ und ein Mitnehmen verbietet sich von selbst.

Impfungen

Obwohl Ecuador offiziell keine Pflichtschutzimpfungen verlangt, sollte man sich vor der Abreise bei Tropenärzten über notwendige Impfungen informieren, auch das Auswärtige Amt erteilt Auskünfte. Grundsätzlich empfehlenswert ist ein aktueller Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A und B, ferner eine Impfung gegen Gelbfieber bei Reisen in das tropische Landesinnere oder in die Küstenprovinz Esmeraldas. Falls Ihre Reise Sie in das Küstengebiet oder Amazonas-Tiefland führt, sollten Sie eine Malariaprophylaxe einnehmen. Es gibt allerdings keine hundertprozentige medikamentöse Prophylaxe, da die verschiedenen Moskito-Stämme gegen unterschiedliche Mittel resistent sind. Sehr wirksam ist es, die Haut vor der Dämmerung mit insektenabweisenden Mitteln wie Autan oder Zedan einzureiben und abends helle, langärmelige Kleidung zu tragen. Das einheimische Abwehrmittel Detan hilft zwar, ist jedoch hautagressiv. In der Nacht ist man mit einem Moskitonetz am besten geschützt.

Diese Angaben haben nur Empfehlungscharakter! Vor Reiseantritt sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt konsultieren, der Ihnen fachlichen Rat geben und die notwendigen Vorsorgemaßnahmen durchführen kann.

Ärzte und Apotheken

Insbesondere im privaten Gesundheitssektor gibt es hervorragende Mediziner, und fast alle Reisekrankenversicherungen finanzieren solche weitreichenden Behandlungen.

Die privaten Kliniken bieten meist eine medizinisch gute Ambulanz oder stationäre Behandlung auf europäischem Niveau.

Die staatlichen Provinzkrankenhäuser und Gesundheitszentren sind logistisch oft schlecht ausgestattet und sollten daher nur als Anlaufstelle für erste Untersuchungen und in Notfällen genutzt werden.

Selbstverständlich wird der Abschluss einer Reisekrankenversicherung dringend empfohlen.

Bekleidung

Die Ecuadorianerinnen und Ecuadorianer in der Stadt sind bekannt dafür, sich formell zu kleiden; es kann noch so heiß sein, man trägt lange Hosen. Auch wenn das vom Touristen nicht unbedingt erwartet wird – Zurückhaltung und eine gewisse Anpassung ist angebracht. Bei Besuchen von Kirchen, öffentlichen Gebäuden etc. werden lange Hosen verlangt. Aufgrund der großen Temperaturschwankungen tagsüber empfiehlt es sich, genügend warme wie auch leichte Kleidung mitzunehmen.

Sicherheit

Diebstahl und hier insbesondere Taschendiebstahl ist in Südamerika ein generelles Problem, was vor allem für die größeren Städte, bei Menschenansammlungen und nachts gilt.

Sollten Sie einmal Opfer eines Diebstahls werden wird empfohlen keinen Widerstand zu leisten und alles rauszugeben.

Lassen Sie außerdem Ihr Gepäck niemals aus den Augen, es sei denn, jemand anderes achtet darauf. Wertsachen gehören in den Hotelsafe.

Zeitzonen und Zeitverschiebung

MEZ – 6

Galápagos-Inseln: MEZ – 7

Strom

110 V, 60 Hz.

Adapter und Transformator sind erforderlich.

Post

Luftpost nach Europa braucht meistens über zwei Wochen bis es beim Empfänger ankommt, wenn es denn ankommt.

Man sollte sich bemühen die Post bei einer Hauptpoststelle abzugeben und nicht die kleinen Filialen zu nutzen, denn dort bleibt die Post manchmal erst ein paar Tage liegen bis sich jemand erbarmt und sie auch mal wegbringt.

h2>Telefon:

Von jeder größeren Stadt aus können Ferngespräche geführt werden. Man muss über die Vermittlung EMETEL (Rufnummer: 16 in Quito) ein Ferngespräch anmelden.

Anschließend wird versucht eine Verbindung herzustellen, was in den meisten Fällen auch gelingt.

Allerdings: Man muss mindestens drei Minuten telefonieren und pro Minute zahlt man tagsüber ca. 2,50 Euro!! Nach 19.00 Uhr wird es etwas günstiger, allerdings mit dem Nachteil, dass dann in Deutschland Nacht ist.

Mobilfunk

AMPS-Netz von Netzbetreiber Otecel sowie

AMPS-TDMA-Netz von Netzbetreiber Conecel.

GSM-Mobiltelefone sind nicht kompatibel.

Hauptstadt

Quito, ca. 1,5 Millionen Einwohner

Nationale Feiertage

01. Jan. Neujahr

Karneval

Gründonnerstag

Karfreitag

01. Mai Tag der Arbeit

24. Mai Jahrestag der Schlacht am Pichincha

Fronleichnam

24. Juli Simon Bolivar-Tag

10. Aug. Unabhängigkeitstag

09. Okt. Unabhängigkeitstag von Guayaquil

02. Nov. Allerseelen

03. Nov. Unabhängigkeitstag von Cuenca

06. Dez.* Gründungstag von Quito

24./25. Dez. Weihnachten

31. Dez.* Silvester

*Keine gesetzlichen Feiertage, werden jedoch in den meisten Landesteilen eingehalten.

Diese Angaben wurden von uns nach bestem Wissen gemacht, wir können jedoch keine Garantie für die Richtigkeit übernehmen. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.