Expeditionsreise zum Indio-Stamm der Paiter Suruí in Brasilien

AB3290
Feedback:
12345

Besuch des Indio-Stammes der Paiter Suruí in Brasilien

Der erste Teil dieser Expeditionsreise führt in den brasilianischen Bundesstaat Rondônia. Neun Tage wird den Teilnehmern die einmalige Gelegenheit geboten, zu Gast bei dem indianischen Stamm der Paiter Suruí in Brasilien zu sein. Bis 1969 lebte dieser Stamm noch nahezu vollständig isoliert von allen modernen Einflüssen. Auch heute darf man das Indio-Territorium nur mit einer speziellen Ausnahmegenehmigung betreten, das normalerweise für Touristen vollständig gesperrt ist. Während einer leichten Expedition gemeinsam mit den Paiter Suruí werden wir ihrem ursprünglichen Leben in den Wäldern nahe kommen. Es wird eine Zeit in Erinnerung gerufen, in der die Paiter Suruí noch die freien Herren des Waldes waren.

Die Reise zu den Paiter Suruí kann man als ein modernes Abenteuer bezeichnen. Es umfasst eine Expedition, Gastrecht in den ursprünglichen Langhäusern (Malocas) der Paiter Suruí festliche Erlebnisse, gesundes Schwitzen im feuchtheißen Dschungel, „Lehrling des Regenwaldes“ sein zu dürfen; eine Erfahrung also zwischen Steinzeit und Zivilisation, gewohntem und ursprünglichen Leben, zu Gast bei den Herren des Regenwaldes, begrenzt auf höchstens 10 TeilnehmerInnen. 7 Prozent des Reisepreises sind unser aktiver Beitrag zur Erhaltung des Regenwaldes und der Kultur der Paiter Suruí.

Erholung an den Traumstränden von Paraty

Der zweite Teil der Reise führt die Reiseteilnehmer mit einem exklusiv gechartetem Schooner in die Bucht von Paraty in die  Kolonialzeit des 17. Jahrhunderts. Über Rio de Janeiro, wo wir eine Nacht verbringen, fahren wir hinunter zu den Stränden, an denen der Küsten-Regenwald „Mata Atlantica“ endet. Zu dieser Küste hinunter führten seit dem 17. und 18. Jahrhundert mit Steinquadern gepflasterte Maultierpfade für die Goldtransporte von Ouro Preto in das heutige UNESCO – Kolonialstädtchen Paraty. Die warmen türkisfarbenen Wasser der Bucht von Paraty  waren somit auch ein Schlüsselpunkt für wendige Piratenschiffe, die hier manövrierten oder ankerten. Auf unserem komfortablen Schooner werden wir uns von den Erlebnissen im Regenwald erholen, indem wir verschwiegene Sandbuchten und Inseln mit  Wasserfällen anlaufen und das „freie Piratenleben“ ein wenig nachspielen und imitieren. Unser Schiff bietet allen Komfort für das Übernachten an Bord, womit auf teureres Übernachten in Hotels verzichtet und noch einmal Stille und abenteuerliche Atmosphäre gewahrt bleiben (man darf auf eigenen Wunsch auch, wo möglich, an einem der Strände oder Inseln im Zelt übernachten).

Langstreckenflug mit Air Europa

Tag 1

Abflug ab Deutschland

Heute verlassen Sie Deutschland ab Ihrem gewünschten Flughafen und starten in ein einzigartiges Abenteuer nach Brasilien.

Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien
Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien

Tag 2

Ankunft in Brasilien (M / A)

Ankunft in Cacoal (Rondonia) um 13:00h, anschließend Mittagessen in einem nahegelegenen Restaurant. Danach Transfer mit einem Kleinbus in das Indio-Territorium „Aldeia Suruí, Sete de Setembro, Linha 12“. Begrüßung der Expeditonsteilnehmer und Einrichten unseres Camps in einem traditionellen Maloca, Abendessen*. Nachtruhe in Hängematten am Rande des Urwalds, unter dem Kreuz des Südens.

*wir haben eine eigene speziell für unsere Gruppe organisierte Küche, die uns sowohl in der Aldeia als auch zum großen Teil in einem Basiscamp im Wald betreut (eine „indianische, eine weiße Hand“)

Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien
Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien

Tag 3

Ein Tag in der Aldeia dem Dorf der Paiter Suruí (F / M / A)

Ein Tag zum Sicheinfinden in der Aldeia (Dorf der Suruí) mit Bemalung, Bogenschießen, einer kleinen Exkursion in den Busch mit anschließendem Baden im Fluss. Vorbereitung der Expedition der kommenden tage. Begegnung mit dem Clan Makôr auf dem Pawentiga.

Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien
Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien

Tag 4

Beginn der Expedition

Die eigentliche Expedition beginnt. Nach einem Imbiss bei Sonnenaufgang geht es zunächst in Richtung unseres Basislagers*. Frühstück im Wald. Gegen Mittag Eintreffen in einem vorbereiteten Busch-Camp. Wir nehmen ein Mittagsmahl ein, abends am Feuer das Abendessen. Erste Erkundung, um unser Camp herum: hören und lauschen auf Geräusche des Urwalds.

*das Lager liegt an einem Fluss (Baden, Waschen, Hygiene) und ist so gelegen, dass im Fall eines Notstandes schnell gehandelt werden kann

Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien

Tag 5 – 9

Leben im Urwald (F / LB / A)

Es wird jeden Tag eine Frühstück und ein „Jantar“ (Abendessen) im Basislager geben, wir werden uns aber hier nicht von den „gewohnten 3 Tagesmahlzeiten“ leiten lassen. Das heißt, dass es auf einer längeren Wanderung zum Beispiel eine Lunchbox geben wird. Auf dem Speiseplan wird an einem Abend im Dschungel auch ein traditionelles indianisches Mahl stehen. Die Expeditionsteilnehmer werden lernen, wie man im und vom Urwald essen und leben kann.

Die Exkursionen sind davon bestimmt, immer tiefer in den Wald und seine Geheimnisse zu gelangen. Es wird jeder Tag so etwas wie ein Thema haben: Die Jagd und das Fischen, Heilpflanzen, Der Schamane, Überleben im Wald, Einsamkeit, Geheime Plätze und Fährtenlesen, Der Platz der Begegnung/der Krieger/der Heilige Wasserfall, oder ähnliches.

Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien
Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien

Tag 9

Rückkehr ins Dorf der Paiter Suruí (F / M / A)

Baden im Fluss. Halbkreis und Halbkreis: die Expeditionsteilnehmer bilden mit den Paiter Suruí symbolisch den Anfang einer „Urwald-Universität“ und hinterlassen ihre Namen und Wünsche an diesem „Platz des Kontaktes“. Gemeinsames Abendessen.

Expeditionsreise Paiter Suruí in Brasilien

Tag 10

Abschied von den Paiter Suruí und Flug nach Rio de Janeiro (F / A)

Transfer zum Flughafen Cacoal. Flug über Cuiabá nach Rio de  Janeiro. Bezug des Hotels für 1 Nacht. Gelegenheit für ein Bad im Atlantik. Gemeinsames Abendessen in der Churrascaria „Rodizio“.

Verschlafene Gassen in Paraty
Verschlafene Gassen in Paraty

Tag 11

Fahrt nach Paraty (F / A)

Nach dem Frühstück geht es mit einem Abstecher zum Corcovado mit der Christusstatue im Kleinbus auf der Küstenstraße direkt nach Paraty. Bezug der Pousada Morro do Forte für 1 Übernachtung. Gemeinsames Abendessen in Paraty.

Schooner in der Bucht von Paraty
Schooner in der Bucht von Paraty

Tag 12 – 15

Kreuzfahrt durch die Bucht von Paraty (F / M / A)

Auf selbstbestimmten Kurs fahren wir durch die Bucht von Paraty. Einsame Buchten, Inseln und Strände zum Baden und Tauchen; auf Wunsch kleine Exkursion von Inseln, Stränden oder einer Halbinsel wie Juatinga. Auch ist es möglich auf der Ilha Grande für eine kleine Wanderung zwischen Stränden und Urwald anzulegen.

Kirche in Paraty
Kirche in Paraty

Tag 15

Rückkehr nach Paraty und Transfer zum Flughafen (F / M)

Passend zur Flugzeit erfolgt die Rückfahrt nach Paraty. Es wartet unser Fahrer mit dem Kleinbus, um uns direkt nach Sao Paulo zum Flughafen zu bringen. Mittag- oder Abendessen wird unterwegs eingenommen. Abflug zurück nach Deutschland.

Unsere Leistungen

  • Inlandsflüge Sao Paulo – Cacoal – Rio de Janeiro
  • Übernachtungen in Hängematte, Zelt oder Hotel, wie im Programm beschrieben
  • Mahlzeiten wie im Tourablauf angegeben
  • alle benötigten Transfers
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Sonder-Aufenthaltsgenehmigung für indianisches Hoheitsgebiet „Proibida Àrea“ durch die staatliche Indianerbehörde Funai
  • Ausflug zum Corcovado
  • Informationsmaterial: den TeilnehmerInnen wird eine Mappe mit allen wichtigen Informationen für die Reise und ihre Vorbereitung ausgehändigt
  • Buch „Rio Acima-Stromaufwärts“ von Claus Friese
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten

Internationaler Flug, nicht angeführte Mahlzeiten, sonstige persönliche Ausgaben, alkoholische Getränke, Trinkgelder etc.

Unsere Preise

ReisetermineTeilnehmerPreis pro Person
05.10.18 – 20.10.18
+
14.09.19 – 29.09.19
1-73805,- €
83605,- €
93420,- €
103290,- €

Hinweis: Je mehr Teilnehmer (maximal 10) diese Reise hat, desto preiswerter wird der Reisepreis. Ihr Reisepreis wird dementsprechend selbstverständlich korrigiert.